Banner
Banner
Banner
Banner
Maulbach: Wahlen und Ehrungen bei der Feuerwehr Drucken E-Mail
Samstag, den 03. Februar 2018 um 23:10 Uhr

MAULBACH. Die Ehrung von Matthias Schlosser für seine langjährige Jugendarbeit stand am Samstagabend im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Maulbach. Ihm wurde die bronzene Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes verliehen sowie eine Collage und ein Glaspokal von der Jugendfeuerwehr überreicht.

Mehr als zehn Jahre fungierte Schlosser in der Führung des Maulbacher Feuerwehrnachwuchses, zuletzt als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart. „Er hat seine Freizeit stets für die Jugendfeuerwehr geopfert“, so Jugendfeuerwehrwart Dominik Gompf. Wie er sagte, hatte Matthias Schlosser besonders bei ausweglosen Situationen für den Feuerwehrnachwuchs immer ein Ass im Ärmel.

Im Jahresbericht des Feuerwehrvereins resümierte der Vorsitzende Jens-Uwe Rieß ein sehr aktives Jahr der 148 Mitglieder. Der Höhepunkt war die Ausrichtung des Homberger Stadtfeuerwehrtages, zu dem unter anderem ein Festzug mit 60 Zugnummern, eine Dorfolympiade mit acht Mannschaften, eine Großübung mit mehr als 60 Einsatzkräften und Jugendfeuerwehrwettkämpfe zählten. „Maulbach hat sich von seiner besten Seite gezeigt“, so Rieß. Weitere Aktivitäten waren die Reinigung des örtlichen Löschteiches, eine Ehrenwache am Volkstrauertag sowie eine Beteiligung an einem Filmdreh für die Unfallkasse Hessen. Das Gerätehaus erhielt im Vorjahr zudem einen neuen Anstrich.

Im Jahresbericht als Wehrführer hob Rieß insbesondere die Ausbildung der Feuerwehrleute hervor, die besonders das Thema Gefahrgut fokussierte. Bei 13 Übungen, fünf Unterrichten und zwei Dienstversammlungen bildete sich die 27-köpfige Einsatzabteilung fort. Auf Landesebene wurden zudem sieben Lehrgänge besucht, darunter ein Verbandsführerlehrgang. In diesem Jahr wollen sieben Feuerwehrleute den Grundlehrgang absolvieren. Zur Großübung am Stadtfeuerwehrtag sagte der Wehrführer, dass das in Übungen Erlernte der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden konnte. Von der Einsatzabteilung wurden im Vorjahr die Hydranten sowie eine Wasserentnahmestelle am Hochbehälter gewartet. Lediglich ein Einsatz musste gefahren werden, dabei handelte es sich um eine Verkehrsabsicherung. Zudem wurde ein Brandsicherheitsdienst durchgeführt. An neuer Ausrüstung konnte für die Atemschutzgeräteträger moderne Flammschutzbekleidung verzeichnet werden.

Jugendfeuerwehrwart Dominik Gompf hielt den ausführlichsten Bericht des Abends. „Ein sehr ereignisreiches Jahr der Heimspiele“, so seine Einleitung. Nach vier Neuzugängen verzeichnete die Jugendfeuerwehr Maulbach insgesamt 18 Mitglieder. Es wurden 317 Stunden Jugendarbeit geleistet, die sich in 132 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung, drei Stunden allgemeine Jugendarbeit und 182 Stunden für Verwaltung und Ähnliches gliederten. Die Maulbacher Feuerwehrjugend nahm an mehreren Wettbewerben teil, dabei wurde die Stadtmeisterschaft gewonnen, der Kreispokal gewonnen, der zweite Platz beim Kreisentscheid und der zehnte Platz bei der Hessenmeisterschaft erzielt. Besonders viel Spaß hatte der Feuerwehrnachwuchs bei einem Ausflug zum Kletterpark am Hoherodskopf. Die insgesamt zwölf Wertungsrichter der Jugendfeuerwehr kamen kreisweit und sogar beim Osthessen-Cup zum Einsatz. Die Leistungsspange wurde von vier Mitgliedern absolviert, fünf Jugendliche sind in die Einsatzabteilung gewechselt.

Dem Kassenbericht von Rechner Jürgen Ruppert war zu entnehmen, dass die Jugendfeuerwehr und die Einsatzabteilung mit mehr als 3.000 Euro vom Feuerwehrverein unterstützt wurden. Dazu zählte auch eine Reparatur am Mannschaftstransportwagen der Wehr.  

Bei den turnusgemäßen Wahlen wurden der Wehrführer und Vorsitzende Jens-Uwe Rieß sowie sein Stellvertreter Udo Greb wiedergewählt. Ebenso Rechner Jürgen Ruppert, Schriftführerin Johanna Thiel, Jugendfeuerwehrwart Dominik Gomp, und Beisitzer Thomas Ruppert. Neu gewählt wurden die Beisitzer Holger Reuter und Thomas Greis, sie treten die Naschfolge von Stefan Jost und Andreas Rieß an. Die Position des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwarts konnte nicht besetzt werden. Zu Kassenprüfern wurden Frank Schlosser und Martin Reschke gewählt.

Ortsvorsteher Ralf Justus sprach in seinem Grußwort von einem sehr bewegten Jahr für die Feuerwehr und Jugendfeuerwehr im Maulbach. „Viel Arbeit und viel Erfolg“, sprach er den Feuerwehrleuten zu. Besonders die Jugendarbeit wurde von ihm gelobt, die aus seiner Sicht die Zukunft der Wehr bildet. „In Maulbach hat man ein gutes Gefühl der Sicherheit“, dankte er zum Engagement der Feuerwehr. Zum ausgerichteten Stadtfeuerwehrtag sagte er, dass Großartiges auf die Beine gestellt wurde.

Stadtbrandinspektor Thomas Stein machte in seinem Grußwort deutlich, dass die Übernahme eines Ehrenamtes in der Wehrführung oder im Feuerwehrvorstand in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich sei. Für die Ausrichtung des Stadtfeuerwehrtages in Maulbach dankte und lobte er ausdrücklich. Zur Situation des Brandschutzes in der Ohmstadt informierte er, dass im Vorjahr ein neues Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 4000, zwei Nasssauger, neue Technik im Lehrsaal der Feuerwehrwache und Einsatzkleidungen beschafft wurden. In jedem Stadtteil wurden zudem Sicherheitsbeauftragte eingesetzt. Um das Engagement der freiwilligen Feuerwehrleute zu würdigen, stellte die Stadt Homberg Ermäßigungen für den Besuch des Freibads aus. Besondere Aktionen waren ein Videodreh mit der Unfallkasse Hessen sowie die Auszeichnung zur Feuerwehr des Monats durch das Hessische Innenministerium. Derzeit ist ein Imagefilm der Homberger Feuerwehren in Planung. Die Maulbacher Feuerwehrleute lobte Stein insbesondere für ihre Tätigkeit in der Brandschutzerziehung. Diese soll demnächst durch eine interkommunale Zusammenarbeit mit den Gemeinden Gemünden und Mücke sowie der Stadt Kirtorf ausgebaut werden. Er teilte abschließend mit, dass der städtische Bedarfs- und Entwicklungsplan der Feuerwehr in der Überarbeitung ist.

Drei Beförderungen wurden auf der Jahreshauptversammlung vorgenommen, so erhielten Nicole Hasenpflug sowie Melissa Schönhals den Dienstgrad zu Feuerwehrfrau-Anwärtern und Martin Reschke den Dienstgrad zum Feuerwehrmann-Anwärter. Reinhold Diehl, Reiner Mest und Horst Thiel wurden im Rahmen der Versammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt. Mit der silbernen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes wurden Jens-Uwe Riess, Thomas Ruppert, Jürgen Ruppert und Udo Greb geehrt. Die bronzene Ehrennadel wurde neben Matthias Schlosser auch an Stefan Jost verliehen. Für die beste Übungsbeteiligung wurde Thomas Ruppert mit einem Tankgutschein bedacht. (pw) 

Banner

Share
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24