Banner
Banner
Banner
Apfelfest des Hauses im Burggarten kommt gut an Drucken E-Mail
Montag, den 02. Oktober 2017 um 11:53 Uhr

Setzten einen Apfelbaum im Burggarten: Bürgermeister Volker Jaritz (von links), Landtagsabgeordneter Torsten Warnecke, Bewohner Karl-Heinz Fischer und Einrichtungsleiterin Astrid Horny. ©Foto: Hephata | nhBREITENBACH AM HERZBERG. Das erste Apfelfest des Wohnpflegeheims Haus im Burggarten zog am Samstag zahlreiche Besucher an. Landtagsabgeordneter Torsten Warnecke (SPD) hat im Rahmen des Fests sein Versprechen von der Eröffnungsfeier der Einrichtung eingelöst und einen Apfelbaum gepflanzt.

„Ausbacher Roter“ heißt der Apfel, benannt nach dem Ortsteil von Hohenroda. „Diese alte, regionale Sorte wird sich hier sicher wohlfühlen“, so Warnecke. Der Apfelbaum passe sehr gut auf das Grundstück des Hauses, befand sich doch hier einst der Garten des von Dörnbergschen Besitzes, sagte Wohnpflegeheimleiterin Astrid Horny. 

Die Pflanzaktion war ein Höhepunkt des Apfelfests, zu dem zahlreiche Besucher in den Burggarten kamen. Dort drehte sich am Samstag alles um die runde Frucht: Es gab ein Apfelquiz, Saft aus der Apfelpresse, Apfelkuchen und Vieles mehr. Der Posaunenchor Schenklengsfeld sorgte für musikalische Unterhaltung, die Kindertanzgruppe des Turn- und Sportvereins Breitenbach am Herzberg trat auf und die jüngsten Festbesucher konnten sich schminken lassen. Begonnen hatte das Apfelfest mit einer Andacht mit Hephata-Pfarrerin Annette Hestermann (Schwalmstadt).

Apfelkuchen und mehr: Zahlreiche Leckereien gab es beim Apfelfest des Hauses im Burggarten in Breitenbach am Herzberg zu kosten. Auf dem Bild die Mitarbeiterinnen Eva-Maria Griesel (von links), Andrea Eidt, Luise Lippert und Margret Eiler. ©Foto: Hephata | nhGrund genug zum Feiern hatte das Zuhause für 36 pflegebedürftige Menschen mit psychischen-  und/oder Abhängigkeitserkrankungen allemal: Erst kürzlich wurde die Architektur des Hauses prämiert, seit September ist es voll ausgelastet. „Wir sind sehr froh, das Haus hierzu haben“, sagte Bürgermeister Volker Jaritz. Mit dem Haus im Burggarten, dem Herzberghaus in Oberjosssa und den Schreinereiwerkstätten in Breitenbach bilde die Hephata Diakonie den größten Arbeitgeber der Kommune. (pm)

Banner

Share
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24