Banner
Banner
Banner
MR: Unfall; Unfallflucht; Einbruch u.a. Drucken E-Mail
Mittwoch, den 06. Dezember 2017 um 13:13 Uhr

©Symbolfoto: nh24Zwei Verletzte und 8.000 Euro Schaden
STADTALLENDORF. Zwei Verletzte und zwei erheblich beschädigte Autos gab es bei einem Unfall am Montag gegen 17:30 Uhr an der Einmündung Niederkleiner Straße/ Rheinstraße in Stadtallendorf.

Die 48 Jahre alte Fahrerin eines schwarzen Autos beabsichtigte aus der Rheinstraße nach links in die Niederkleiner Straße abzubiegen. Für sie galt das Verkehrszeichen Vorfahrt gewähren. Auf der bevorrechtigten Straße fuhr ein silberner Pkw mit einer 49-jährigen Fahrerin. In der Einmündung kam es zum, Zusammenstoß. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt mindestens 8.000 Euro. Beide ansprechbare Frauen mussten ins Krankenhaus, die 48-Jährige eher leichter, die 49-Jährige etwas schwerer verletzt.

Einbruch im Fischelbacher Weg
ASCHENBACH. Als die Bewohner am Dienstag um 10:30 Uhr nach Hause kamen, stand die Haustür auf und im Flur stand transportbereit eine Kettensäge. Vom Einbrecher fehlte jede Spur. Vermutlich hatte er die Heimkehrer bemerkt und konnte unerkannt die Flucht antreten. Aus dem Einfamilienhaus am Ortsrand fehlt eine Drei-Liter-Flasche mit Münzgeld. Durch den Einbruch entstanden Sachschäden an einem Fenster und der Terrassentür. Erste Ermittlungen ergaben Hinweise auf einen verdächtigen Mann. Er war zwischen 30 und 40 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schwarzhaarig und schmal gebaut. Er trug einen weiß/grauen Arbeitsanzug und Turnschuhe. Die Fahndung nach dem Mann blieb erfolglos. Wer hat zur Tatzeit zwischen 8:45 Uhr und 10:30 Uhr verdächtige Beobachtungen unmittelbar am Tatort bzw. in unmittelbarer Nähe gemacht? Wem ist der beschriebene Mann noch aufgefallen und wer kann ergänzende Angaben machen? Wem fiel in dieser Zeit ein offenbar fremdes Auto im Ort bzw. rund um den Fischelbacher Weg auf? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421-4060.

Erinnerungslücken - Polizei bittet um Hinweise
MARBURG. Am Montag zeigt ein 41-jähriger Marburger einen Vorfall an, der sich in der Nacht zum Freitag in der Marburger Innenstadt zugetragen haben soll. Der Mann hat diverse Erinnerungslücken an die Nacht und vermisst seither seine olivfarbene »Desierto« Daunenjacke, ein älteres Mischpult von »Jaytec«, ein Acer Travelmate 6320 Laptop mit Netzteil, ein Samsung S3 mini, diverse Audiokabel, Bargeld und den schwarzen »Titan« Rucksack in dem die Sachen steckten. Die Suche nach den Gegenständen auch in der Gaststätte, die er in der Nacht besucht hatte, blieb erfolglos. Nach eigenen Angaben verließ der 41-Jährige gegen 4 Uhr die Gaststätte im Steinweg und ging bergab. Ohne Fremdeinwirkung sei ihm dann schwarz vor Augen geworden und er sei wohl auch ohnmächtig geworden. Der Mann konnte sich allerdings nicht erinnern, wo genau er ohnmächtig wurde und wo er aufgewacht ist. Er geht allerdings davon aus, dass er sogar über mehrere Stunden auf der Straße lag. Entsprechende Anrufe erhielt die Polizei allerdings nicht. Als er aufwachte, waren die Sachen alle weg. Letztlich stieg er offenbar an der Elisabethstraße in einen Linienbus und fuhr Richtung Cappel, wo er gegen 8 Uhr ankam. Eine Erklärung des Vorfalls konnte der Mann nicht geben. Wo sind die beschriebenen Sachen aufgetaucht? Wer hat am Freitag, 01. Dezember, zwischen 4 Uhr und 8 Uhr im Steinweg/ Pilgrimstein/ Biegenstraße/ Elisabethstraße etwas bemerkt, das mit dem geschilderten Vorfall in einem Zusammenhang stehen könnte? Wer hat den 41-Jährigen gesehen? Wer hat eine scheinbar hilflose Person auf der Straße bzw. auf dem Boden liegen sehen? Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung des Vorfalls beitragen könnten, bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Baum zerstört – 1.706 Euro Schaden
MARBURG. Die Stadt beziffert den entstandenen Schaden mit 1.706 Euro. Unbekannte hatten vor Montag im Northampton Park in der Jahnstraße in Marburg einen jungen Amberbaum mutwillig abgebrochen und damit zerstört. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung dieser Sachbeschädigung beitragen könnten, bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421-4060.

Rasensportplatz verwüstet
HASSENHAUSEN. Schleuder- und Driftmanöver vermutlich mehrerer Autos richteten auf dem erst Mitte des Jahres frisch sanierten Rasensportplatz nach Expertenschätzungen einen Schaden von mindestens 10.000 Euro an. Die Autos rissen die Rasenoberfläche auf, hinterließen tiefe Furchen und machten einen Sportbetrieb damit für die nächste Zeit unmöglich. Nach den ersten Ermittlungen geht die Polizei derzeit davon aus, dass es am Sonntag zwischen 22 Uhr und 22:30 Uhr zu den Fahrmanövern auf dem etwas außerhalb der Ortslage gelegenen Sportplatz kam. Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung (§ 304 StGB) und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat die Manöver auf dem Sportplatz gesehen? Wer kann Angaben zu den Autos machen? Wo fielen am Montag eventuell besonders verschmutzte Autos, eventuell mit Rasen- und/oder Erdanhaftungen auf? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421-4060.

Unfallflucht: Ausweichmanöver endet in Leitplanke
LAHNTAL. Ein Ausweichmanöver wegen eines entgegenkommenden, nicht rechts fahrenden Autos, endete für den 58 Jahre alten Fahrer eines schwarzen Mercedes GLC mit einer Kollision. Durch den Anstoß an der Leitplanke entstand am Mercedes vorne links ein Schaden von mindestens 2.000 Euro. Der Mercedesfahrer fuhr von Sterzhausen aus über die Kreisstraße 84 nach Wetter. Er konnte aufgrund der Dunkelheit keine Angaben zum Fahrzeugtyp, zur Farbe, zum Kennzeichen oder zum Fahrer machen. Der Unfall war am Dienstag um etwa 6:15 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421-4060. (ots)

Banner

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24