Banner
Banner
Banner
A7: Schwerer Wildunfall auf der Autobahn Drucken E-Mail
Freitag, den 10. November 2017 um 22:14 Uhr

©Foto: Feuerwehr Homberg | nhKNÜLLWALD | HOMBERG/EFZE. In der Nacht zu Freitag sind bei einem Wildunfall auf der Autobahn 7 in Höhe von Knüllwald zwei Fahrzeuginsassen verletzt worden. Eine Rotte von vier Wildschweinen wurde bei dem Unfall getötet. Die Kameraden der Feuerwehr Homberg mussten die teilweise zerfetzten Kadaver bergen.

Wie Feuerwehr Einsatzleiter Matze Poppitz berichtet, waren er und seine Kameraden zu einem brennenden Pkw auf die Südfahrbahn in Höhe der Anschlussstelle Homberg alarmierte worden. Ein Pkw brannte nicht, dafür standen ein vollkommen unbeleuchtetes Fahrzeug auf dem mittleren Fahrstreifen und ein Lkw mit starkem Frontaschaden auf dem Seitenstreifen. Auf gut 50 Meter verteilt lagen Teile von vier Wildschweinen. »Oberste Priorität hatte für uns die Absicherung der Unfallstelle, weswegen wir die Autobahn auch voll sperrten«, so Poppitz.

Anschließend leuchteten die 20 Kameraden die Unfallstelle aus, stellten den Brandschutz sicher, streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und bargen die Kadaver sowie die teilweise weit verstreuten Innereien. Anschließend reinigten die Feuerwehrleute auch noch die Fahrbahn mit Wasser aus dem Schnellangriff.

Noch während des Einsatzes wurden die Tiere von Mitarbeitern der Autobahnmeisterei abtransportiert.

Internet: feuerwehr-Homberg.de

©Foto: Feuerwehr Homberg | nh
©Foto: Feuerwehr Homberg | nh
Banner
Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24