Banner
Banner
DIE KOLUMNE: Prosit Neujahr Deutschland! Drucken E-Mail
Montag, den 01. Januar 2018 um 09:33 Uhr

Rainer SanderSCHWALMSTADT. Na, ausgeschlafen? Oder noch gar nicht im Bett gewesen? Kommt der Start ins neue Jahr gleich verkatert daher? Böses Omen! Schwarzer Kater von links? Möge er wenigstens von rechts gekommen sein! Apropos von rechts:

Mir fällt auf, dass unter meinen Facebook-Bekannten die Rechten und die Linken immer häufiger wortgleiche Posts schreiben. Die Politiker sind korrupt, die Justiz blind, das Sozialsystem unsozial, die Reichen zu reich, die Armen zu arm, die Migranten zu zahlreich. Deutschland ist schlecht…? Grottenschlecht! Zum Hassen schlecht! Auch 2018!

Ich stelle neuerdings immer sofort die Frage, wo es denn wohl gerade besser sein könnte auf dieser Welt? Oder welches Land seinen Bürgern gerade mehr bietet und vor allem, in welchem Land solche Politiker regieren, die unseren heimischen Politikern zum Vorbild dienen könnten? Und wissen Sie was? Ich sehe auf diese Frage ausnahmslos ratlose Gesichter und bekomme keine Antworten! Hä? Hier ist es zum Kotzen, aber nicht eine einzige Idee, wo auf dieser Welt es besser sein könnte, als in diesem, unseren Land und wo jetzt gerade Vorbilder für uns zu finden wären?

Nach England will niemand, nach Frankreich auch nicht, nicht mal auf die Bahamas! Zu streng, zu absurd, zu einsam, keine Bundesliga oder kein genießbares Bier! Die USA sind gerade auch etwas schwierig geworden, obwohl die so einen tollen Politiker haben, der hält was er verspricht! Und was der alles hält! So ein Typ, der dem „Kleinen Mann“ alles verspricht, der „Kleinen Frau“ an die Knie fasst und den Hartz-IV-Empfängern anschließend die Krankenversicherung wegnimmt, den Unternehmern die halben Steuern schenkt und eine Mauer nach Osten errichtet, würde hier auch Spaß machen oder? Ich weiß, es kommt darauf an, wie weit die Mauer nach Osten im Westen steht… :-)

Aber man weiß nicht einmal, wann außer Nordkoreas Raketen auch solche von Hamas, Hisbollah, Boko Haram, den Taliban und vom IS bis Alabama (oder Dresden) fliegen können. Kanada ist zu kalt und in Südafrika gibt es auch bloß lauter Ausländer. Außerdem ist die Kriminalitätsrate fast so hoch, wie in Südamerika. Was bleibt? China oder Indien? Ok, die sind nicht so demokratisch, dafür herrscht aber perfekte Ordnung! In China wie im alten Preußen und in Indien regeln die Kasten den sozialen Status anstandslos und für alle Ewigkeit. Einmal Hartz IV, immer Hartz IV? Bingo! Auch nicht? Also: Somalia? Nord- oder Süd-Korea? Japan? Katar? Saudi-Arabien? Nee? Syrien wäre doch gut! Da ist jetzt auch fast überall wieder Frieden, sagen die Asylgegner.

Immer wieder höre ich, dass Ausländer und Migranten uns Arbeit und Hartz IV wegnehmen. Übrigens auch von denen, die für ihre Oma ohne mit der Wimper zu zucken eine polnische Pflegekraft ins Haus holen, weil sie selber keinen Bock haben und den deutschen Pflegedienstmitarbeitern einen Verdienst in Höhe des Mindestlohns nicht gönnen.

Liebe Motzer und Meckerer, es geht Euch doch gar nicht um die Politiker und um unser Sozialsystem. Ihr wärt auch mit mehr Geld in der Tasche unzufrieden und würdet in jedem anderen Land, in jedem anderen System genauso lauthals motzen, meckern und jammern. Nur gäbe es dort vermutlich dann was auf die Fresse (dank Andrea Nahles ist dieses Wort jetzt umgangssprachlich gesellschaftsfähig!) oder gleich Knast... Und Ihr wisst ja, was Flüchtlinge in anderen Ländern so erwartet. Genau das, was Ihr Ihnen hier an den Hals wünscht.

Also bleibt hier, meckert auch 2018 lautstark weiter und wählt komische Parteien. Aber seid endlich so ehrlich und sagt 2018 endlich, warum ihr wirklich so schlecht drauf seid…! Ich wünsche allen ein gutes, erfolgreiches und inspirierendes neues Jahr! Jedem so, wie’s gefällt!

Ihr

Rainer Sander

Banner

Share
 

Kommentare   

 
+33 # Holger Krause 2018-01-01 12:47
Hallo Allerseits,
allen Lesern, Kritikern und wer sonst noch hier zuGast ist ein frohes Neues Jahr.

Die regionalen Fragen in der Schwalm für 2018 werden dorch lauten:
Gibt es endlich den Elektromarkt für Lars? Wie lange behält Schwalmstadt sein Alleinstellungs merkmal eines Passivbürgermei sters? Bekommt jemand hier auch einen grünen Daumen, obwohl er keinen deutschen Namen trägt? Wo verbringt Herr Sander seinen Urlaub?

Also liebe Freunde ihr merkt, alles mit ein bisschen Augenzwinkern, lasst uns 2018 für alle ein bisschen besser machen. Leute mit Ehrenamt: Bleibt bitte am Ball. Wir alle sind Schwalmstadt !
Schönen Feiertag noch
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
-39 # Blarsi 2018-01-01 13:05
Ein Gescheft, bitte. Soviel Zeit muss sein.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
-20 # Zella 2018-01-01 14:04
Nur weil es anderen Völkern zum Teil in Diktaturen oder in gescheiterten Staaten schlechter geht, sollen wir zufrieden sein und Missstände, z.B. die soziale Ungerechtigkeit , akzeptieren und wenn man es nicht tut, ist man ein Motzer und Meckerer . Wie schräg ist das denn?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
-1 # Cybermama 2018-01-01 17:41
@Zella: War einer der Böller gestern Abend schlecht??!! :o
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
-39 # Zella 2018-01-01 18:38
Können Sie auch ernsthafte Kommentare schreiben oder ist Ihr Nischel dazu noch nicht in der Lage?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
-2 # Werner Kalbfleisch 2018-01-01 21:15
Ich für meine Person kann sagen es geht mir gut.Wir sind ein freiheitliches Land , die Politik ,Justiz und die Sozialsysteme sind gut.Die Migranten stören mich nicht das sie die Freie Lebensweise der Demokratie nicht verstehen ist zu verstehen .Auch bei uns gibt es genug Menschen die unsere Demokratie nicht verstehen, das sie im Osten noch weniger verstanden wird sieht man an den Wählern der AFD.Deutschland hatte noch nie eine so gute Parlamentarisch e Regierungform gehabt.Wir sollten allen die das besteiten unsere Meinung sagen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
+2 # Cybermama 2018-01-01 22:16
Ich persönlich bin einfach nur dankbar dafür, dass ich als Frau in Deutschland geboren bin! Hätte viel schlimmer sein können: Theheran z.B.... Also hört auf zu heulen! Alles ist gut bei uns. Wir sind versorgt, besser als der Rest der Menschheit! Und übrigens: bestes Bier der Welt, weltklasse Fußball und die Ahle Worscht erst! ... von den ewigen Nörglern mal abgesehen, ist das die beste aller Welten!
In diesem Sinne: Prost Neujahr!!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
-23 # Zella 2018-01-02 19:08
Solange es den anderen schlechter geht als uns, sind Sie zufrieden. Wenn das so ist, sollten wir dafür sorgen, dass es den anderen noch schlechter geht, dann geht es uns noch besser. So geht also weibliche Logik, interessant. Mit solchen Bürgern wie Ihnen und Herrn Kalbfleisch, die mit allem zufrieden sind, werden wir nichts erreichen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
+7 # Cybermama 2018-01-02 23:40
Zella for President (oder Bürgermeister). Dann wird alles gut!! Make Schwalmstadt great again! Zella wird's schon richten, jawoll!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
-6 # Blarsi 2018-01-02 09:27
Wow. Sind wir alle schlecht gelaunt.

Da wundert einen ja nichts mehr. :lol:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
+10 # Cybermama 2018-01-02 22:08
@alle, außer Zella (dem ist eh nicht zu helfen!) Betrachten wir es doch mal logisch. Also NICHT subjektiv, sondern aus der Perspektive eines Menschen, der NICHT in Deutschland, sondern in einem Land geboren und aufgewachsen ist, in dem seit seiner Geburt Krieg, Hunger, Verzweiflung den Tagesablauf bestimmen. Fällt uns schwer. Klar, wenn man morgens in einem warmen weichen Bett aufwacht, die Sonnenstahlen (so vorhanden) die Augen kitzeln, der Kaffee und die frischen Brötchen bereits aus der Küche duften, den Weg zur Arbeit begleitet ein maximaler Aufreger wegen eines Schleichers vor einem, liebe Kollegen (so vorhanden) machen uns den Arbeitstag leichter, nach Feierabend wird zuhause eine üppige Mahlzeit serviert (im Idealfall) und man fällt nach der täglichen TV-Berieselung ins Bett. Nun die objektive Sichtweise: Schlafen war nicht, weil die ganze Nacht gebombt wurde, Frühstück: keine Chance. Ebenso mittags und abends. (Von einem ortsansässigen Elektronikmarkt mal ganz zu schweigen)Das Dach über dem Kopf existiert schon lange nicht mehr und die einzige Arbeit besteht darin, sich und seine Familie ständig in Sicherheit zu bringen.
Wo, bitte - und jetzt schließe ich Zella gerne wieder mit ein - würdet ihr leben wollen? Na?!
Richtig!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
+9 # Cybermama 2018-01-02 22:11
Ach ja, Zella. Ich sagte nicht, dass ich zufrieden bin, wenn es anderen schlechter geht als uns, sondern, dass ich dankbar dafür bin, in good old Germany geboren zu sein. Wer lesen kann, ist ganz klar im Vorteil. Miesepeter!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
+10 # Cybermama 2018-01-02 23:12
Ja, Zella... danke für den Daumen runter... haste völlig umsonst! *koppschüttel*
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
+8 # Zella 2018-01-03 18:25
Uns geht es nicht annähernd so gut wie es uns gehen würde, wenn der von den Arbeitnehmern erwirtschaftete Reichtum des Landes auch bei den Arbeitnehmern ankommen würde. Auch wenn sich @Cybermama über die Kuchenkrümel freut die Ihr zugeteilt werden, uns gehört der ganze Kuchen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
-7 # Cybermama 2018-01-04 01:13
Dann müssten Sie, lieber Zella, in einem kommunistischen Land leben. Idealerweise wäre es dort so wie sie es beschreiben. Gute Reise! :lol:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
+16 # Heckeschwälmer 2018-01-04 09:29
Ich gebe Ihnen ja in einem Punkt Recht: Es geht uns in Deutschland besser als in den meisten anderen Ländern.

Das hat aber nichts damit zu tun, dass man soziale Ungerechtigkeit , ein auseinandertrif ten der Gesellschaft und ein abhängen ganzer Bevölkerungssch ichten hinnehmen muss.

Ich kann dieses "Deutschland geht es gut" - Gelaber der "Rautenmutti im Hosenanzug" nicht mehr hören.

Die Nachrichten berichten vom niedrigsten Arbeitslosensta nd seit Jahrzehnten - gleichzeitig bezogen im letzten Jahr 5.9 Mio. Menschen Hartz 4, weil sie von ihrer Arbeit nicht mehr leben können. Nahezu 40 % der heutigen Erwerbstätigen droht im Rentenalter Armut. Schon heute müssen viele Rentner jobben, um über die Runden zu kommen. Jedes 5te Kind in Deutschland ist von Armut bedroht oder lebt in Armut.
In keinem anderen Land der "ersten Welt" sind die Bildungsmöglich keiten so abhängig von der Herkunft wie bei uns.
In unseren ach so solidarischen Sozialsystemen wie Altersversorgun g, Pflege und Krankenversorgu ng gibt es seit langem eine Zweiklassengese llschaft, die zum Himmel schreit.

Diese Rechte einzufordern, hat nichts mit Kommunismus zu tun. Diese Rechte stehen in unserem demokratischen Grundgesetz. Wer was anderes sagt, sollte sich mal fragen, ob er nicht selbst einem Böller zu nahe gekommen ist.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 
 
+6 # Zella 2018-01-04 09:03
Wenn man Gerechtigkeit fordert ist man ein Kommunist? Das ist genauso daneben wie Ihre schrägen Vergleiche
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung

Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24