Banner
Banner
Banner
DIE KOLUMNE: König Drucken E-Mail
Donnerstag, den 14. September 2017 um 07:17 Uhr

Rainer SanderSCHWALMSTADT. Die Welt ist schon merkwürdig. Oder? In Großbritannien votieren die Bürger gegen die EU-Mitgliedschaft, in der Türkei für einen Präsidenten, der unbedingt in die EU will. Genau der Präsident hasst aber (fast) alle in der EU.

In Frankreich wählen die Menschen einen Präsidenten, der erst später überhaupt eine Partei gegründet hat und protestieren gegen ihn, wenn er tut, was er versprochen hat. In Amerika wird ein grober Klotz gewählt, der seine eigenen Wahrheiten schafft und kaum halten kann, was er verspricht, weil alles viel zu teuer ist.

In Syrien hätten die Menschen gerne zum ersten Mal in ihrem Leben gewählt. Seit Assad und der IS und überhaupt alle massenweise Bomben auf die Städte und Dörfer werfen, wünschen sich viele, diesen Wunsch nie gehabt zu haben. Und hier gibt es Menschen, die von den Flüchtlingen erwarten, dass sie zurückgehen und ihr Land verteidigen. Auf welcher Seite denn?

In Nordkorea wissen die (meisten) Menschen überhaupt nicht, dass es so etwas wie Wahlen geben könnte. Die gleichen Leute können sich vielleicht auch nicht vorstellen, dass in Amerika inzwischen ein Großteil der Menschen so übergewichtig ist, wie bei ihnen nur der Präsident.

Wen wählen eigentlich 1,2 Milliarden Afrikaner, von denen ein Großteil nie richtig satt wird? 1,3 Milliarden Inder wählen immerhin einen Präsidenten, obwohl auch dort das Wirtschaftswachstum nicht überall ankommt und die schlauen Köpfen weltweit abgeworben werden. 1,4 Milliarden Chinesen brauchen nicht wählen, jedenfalls nicht zwischen zwei Alternativen. Sie laufen mit Mundschutz durch die großen Städte und mit knurrendem Magen durch die Dörfer. Und 1,6 Milliarden Einwohner in den übrigen asiatischen Ländern arbeiten für einen Hungerlohn, damit wir Hosen für 10 Euro und Markenschuhe für 20 Euro kaufen können. Aber wir werden alles dafür tun, damit das so bleibt und wenn wir übernächsten Sonntag den Teufel persönlich wählen müssten! Wer glaubt, dass die Menschen dort uns und ihren Regierungen dafür dankbar sind?

Knapp 0,8 Milliarden Süd- und Mittelamerikaner möchten die USA mit einer Mauer fernhalten und alle Unternehmen bestrafen, die dort Fabriken und Arbeitsplätze schaffen, statt in den USA. 0,8 Milliarden Europäer dürfen alle paar Jahre wählen und schwanken zwischen Wut und Verzweiflung, weil alles so dramatisch schlecht ist, die Banken schuld sind, die Reichen schuld sind, die Politiker schuld sind, sogar am Wetter, dem eigenen Übergewicht, den Staus auf der Autobahn und daran, dass sie den Müll noch immer alle 14 Tage selbst rausbringen müssen.

Viele wünschen sich inzwischen so etwas, wie einen fürsorgenden König, der für alle sorgt, es mit allen gut meint und vor dem die ganze Welt, die Reichen und die Banken ehrfürchtig kuschen. Der ist aber vor allem selbst so bescheiden, dass er seinen Kleinwagen eigenhändig vor der Drei-Zimmer-Wohnung parkt und Einkäufe mit dem Bus erledigt. Einen solchen Herrscher hat es in Deutschland übrigens nie gegeben und anderswo auch nicht. Und die, die’s am lautesten versprochen haben, haben in schönster Regelmäßigkeit die Welt in Schutt und Asche gelegt. Aber es kommen immer wieder welche, die das Paradies versprechen und sie finden immer wieder welche, die lieber an diese Märchen, als an die Realität glauben.

Es gibt weder einen Gott, noch einen gerechten König, der allen alles Recht macht. Wer das verstanden hat und trotzdem an die Zukunft glaubt, der kann nächste Woche Sonntag beruhigt in die Kirche und vermutlich auch entspannt wählen gehen, selbst wenn auch diesmal wieder kein gütiger und gerechter König auf dem Wahlzettel steht und Gott wieder einmal verkündet: „Hilf Dir selbst, so hilft Dir Gott…“ oder „vertraue auf Allah, aber binde dein Kamel an…“

Ihr

Rainer Sander

Banner

Share
 

Kommentare

 
+8 # Jürgen Balzer 2017-09-14 08:19
Das Beste was ich seit langem gelesen habe,sehr erfrischend,der Tag ist gerettet.Finnla nd grüßt Oberhessen!
Dem Administrator melden
 
 
-2 # Dietmar Well 2017-09-14 09:39
Endlich mal wieder Rainer Sander! Ich hatte schon Entzugserschein ungen.
Dem Administrator melden
 
 
+7 # Schwälmer 2017-09-14 10:13
Danke, gut geschrieben und durchdacht.
Dem Administrator melden
 
 
-17 # kafka 2017-09-14 11:05
Einwandfrei formuliert, aber was genau will uns Herr Sander eigentlich sagen?
"Fast überal ist es schlimmer, als in Deutschland, also regt euch nicht auf"?
Dem Administrator melden
 
 
-13 # kafka 2017-09-14 13:13
Habe mir die Kolummne jetzt nochmal durchgelesen und weiss weniger als zuvor, was Herr Sender sagen will.

Er erkennt überall Widersprüche, wo keine sind und verallgemeinert , wo man differenzieren muss.

GB will aus der EU raus, weil man die Bevormundung aus Brüssel satt hat, weniger Arbeitsmigrante n aus Europa will und auch von Merkels Zuwanderern verschont bleiben will. Erdogan will in die EU, weil er dann seine Landsleute leichter ins christliche Europa schleusen kann und so seinem Traum vom neuen Osmanischen Reich näher zu kommen hofft.

Macron wurde von den Franzosen gewählt, um Le Pen zu verhindern - nicht für sein Wahlprogramm.

Was ist besonders daran, dass ein Politiker (z.B. Trump) seine Wahlversprechen nicht einhält?
Hat Obama Guantano geschlossen?

Was das aber alles mit der Wahl in D zu tun haben soll, ist & bleibt mir schleierhaft.
Dem Administrator melden
 
 
-13 # kafka 2017-09-14 15:01
Eigentlich ist dieser Artikel sogar eine Frechheit.

Dass Herr Sander uns einreden will, unsere Sorgen und Nöte seien trivial im Vergleich zu den Nöten woanders, ist typisches Pfaffen-Sonntag sgerede um den Klingelbeutel voll zu kriegen.

Aber richtig demagogisch (ja zynisch) wird's am Schluß:

Zitat:
"0,8 Milliarden Europäer dürfen alle paar Jahre wählen und schwanken zwischen Wut und Verzweiflung, weil alles so dramatisch schlecht ist, die Banken schuld sind, die Reichen schuld sind, die Politiker schuld sind, sogar am Wetter, dem eigenen Übergewicht, den Staus auf der Autobahn und daran, dass sie den Müll noch immer alle 14 Tage selbst rausbringen müssen."

Dass die EU und der EURO am Abgrund stehen, Deutschland zum Buhmann (und zur Lachnummer) in Europa geworden ist, unser Land innerlich zerrissen ist und seinen Wohlstand den Willkürentschei dungen der Kanzlerin opfert, Terror und Verbrechen immer alltäglicher werden, sind sehr wohl konkrete Gründe für Wut und Verzweiflung.

Sander macht darüber Witze, und das ist nicht lustig.

Sanders "Glaube an die Zukunft" ist ein Aberglaube, der auf dem absteigenden Ast ist.
Dem Administrator melden
 
 
+10 # elwood 2017-09-14 16:01
Mimimimi.
Hat Herr Sander die Daseinsberechti gung der "Alternative" in Frage gestellt? Alles Angsthasen
Dem Administrator melden
 
 
-18 # kafka 2017-09-14 16:04
Sie haben aus Versehen das sachliche Argument in Ihrer Antwort gelöscht.
Dem Administrator melden
 
 
+17 # elwood 2017-09-14 16:16
- Die EU und der EURO stehen am Abgrund
- Deutschland ist Buhmann und Lachnummer in Europa
- Deutschland ist innerlich zerrissen
- Unser Wohlstand wird Willkürentschei dungen der Kanzlerin geopfert
- Terror und Verbrechen werden immer alltäglicher

Alles subjektive Behauptungen der "Angsthasen für Deutschland" ohne jede Grundlage.
Dem Administrator melden
 
 
-8 # kafka 2017-09-14 16:30
Waren Sie während der letzten 2 Jahre im Kryoschlaf?

1) EU/EURO
Der 3-größte Mitliedstaat der EU will austreten, die Banken in Italien stehen vor dem Zusammenbruch, Gruiechenland ist ein Loch ohne Boden, die osteuropäischen Staaten verweigern sich dem deutschen Diktat der Ansiedlung von außereuropäisch en Migranten.

2) Zerrissenheit
Schauen Sie mal in eine aktuelle Meinungsumfrage zur Politik Merkels. Lesen Sie mal Medien außerhalb Ihrer Filterblase.

3)Wohlstand
Millionen von Flüchtlingen werden in den kommenden Jahren mit mindestens 450.000 EUR pro Person alimentiert.
Energiewende.
Eurorettung.
Nullzinspolitik.

4)
Charlie Hebdo, Batanclan, Breitscheidplat z. Tägliches Messern, Vergewaltigen und Morden. - Die Kollateralschäd en der Gesinnungsethik ohne Sinn-und Verstand.
Die Gefängnisse voller Ausländer.
Dem Administrator melden
 
 
+11 # elwood 2017-09-14 16:49
Psychologen nennen das eine Persönlichkeits störung, genauer Verlustangst. Sie können sich an nichts freuen, haben immer nur Angst, dass man Ihnen was wegnimmt.
Solche Menschen gehören auf die Couch und nicht in den Bundestag.

Die Wahrscheinlichk eit, Opfer eines Vergewaltigers ohne Migrationshinte rgrund zu werden, ist ein Vielfaches höher. Das sind alles Männer, die Angst haben eine Frau normal anzusprechen.
Angsthasen für Deutschland
Dem Administrator melden
 
 
-6 # kafka 2017-09-14 16:59
"Die Wahrscheinlichk eit, Opfer eines Vergewaltigers ohne Migrationshinte rgrund zu werden, ist ein Vielfaches höher."

Wenn von 1000 deutschen Männern 2 Vergewaltigunge n begehen und von 10 Migranten einer, ist die Wahrscheinlichk eit von einem Deutschen vergewaltigt zu werden doppelt so hoch? - Welche Frau möchte jedoch lieber mit 10 Migranten in einem Zimmer sein, als mit 10 Deutschen?

elwood, Sie haben keine Ahnung, oder verharmlosen bewußt, und das Pathologisieren von Meinungen, die Ihnen nicht passen, ist armselig.
Dem Administrator melden
 
 
+5 # elwood 2017-09-14 17:09
Bayern hat gerade die Zahlen für das erste Halbjahr 2017 veröffentlicht.
685 Vergewaltigungen.
Davon 126 von Zuwanderern.
Natürlich ist jede davon eine zuviel, aber vor wem haben Sie nun Angst?

Und wollen Sie ernsthaft den Frauen erzählen, dass die 10 deutschen Vergewaltiger nicht so schlimm sind?
Dem Administrator melden
 
 
-5 # kafka 2017-09-14 17:23
Wieviel Bayrische Männer leben in Bayern und wieviel Zuwanderer?

Die Zuwandererverge waltigungsrate ist um ein Vielfaches höher, als die der Bayern.

Erklären Sie bitte den 126 Frauen, die NICHT vergewaltigt worden wären, ohne die Grenzöffnung, dass sie sich mal nicht so haben sollen.
Dem Administrator melden
 
 
+14 # elwood 2017-09-14 17:32
Fazit: Es bringt wenig, alle Zuwanderer rauszuwerfen. Die Männer mit Persönlichkeits störung müssen weg. Das waren (s.o.) die mit Verlustängsten, die
Angsthasen für Deutschland
.
Dem Administrator melden
 
 
-4 # kafka 2017-09-14 18:25
Das (beleidigendes Wort) ist, ein eingeborenener deutscher Vergewaltiger agiert gegen die Gesetze und Kultur seines Heimatlandes, moslemische Vergewaltiger sind im Einklang mit ihrer Religion und Kultur von Frauenhass und -unterdrückung.
Dem Administrator melden
 
 
0 # kafka 2017-09-14 18:28
Kein Volksfest läuft mehr ohne Meldungen von teils massiven Übergriffen auf Frauen. Köln war keine Persönlichkeits störung, sondern ein sexuelles Pogrom von nordafrikanisch en Moslems gegen Frauen.
Dem Administrator melden
 
 
-4 # Eowyn 2017-09-14 19:53
wie hoch ist der % Satz dieser Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmun g, gemessen an allen anderen Straftaten? Ich bin sicher sie haben diese Zahl vorliegen.
Dem Administrator melden
 
 
-1 # kafka 2017-09-14 21:23
Hab ich nicht. Was wollen Sie damit sagen, dass Vergewaltigung irgendwie nicht so schlimm ist, weil es nur wenige betrifft?
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Eowyn 2017-09-15 06:48
Die Zahl müßte angesichts der vielen Volksfeste, lt.ihrer Behauptung, mind. im 2-stelligen Bereich, vor dem Komma liegen.

..und nein, Vergewaltigung ist ein schweres Verbrechen. Es geht nur um ihre Behauptung.
Dem Administrator melden
 
 
0 # Zella 2017-09-14 18:42
Man könnte dem Kafka ja fast wünschen, dass er von einem moslemischen Vergewaltiger attackeirt wird, damit seine Vorurteile bestätigt werden und er aus erster Hand berichten kann. :D :D
Dem Administrator melden
 
 
-10 # kafka 2017-09-14 18:54
Zella, ich mag Ihren N*zi-Humor.
Nicht.
Dem Administrator melden
 
 
-9 # kafka 2017-09-14 18:53
Zitat elwood:

"Bayern hat gerade die Zahlen für das erste Halbjahr 2017 veröffentlicht.
685 Vergewaltigunge n.
Davon 126 von Zuwanderern."

Na dann wolln wer mal rechnen:

In Bayern lebten 2015 12,4% Ausländer. Gut die Hälfte davon aus der EU.
Sagen wir also: 6% Merkelzuwanderer.
Wenn im ersten Halbjahr 685 Vergewaltigunge n verübt wurden und davon 126 von Zuwanderern, dann bedeutet dies, dass 6% der Bevölkerung für mindestens 18% der Vergewaltigunge n verantwortlich sind.

Schöne neue Merkelwelt.
Dem Administrator melden
 
 
-2 # kafka 2017-09-14 19:19
Der gute Henryk hat sich die Zahlen übrigens auch vorgenommen...( ohne sich mit mir abzusprechen).
achgut.com/.../ ...
Dem Administrator melden
 
 
-4 # elwood 2017-09-15 10:27
Kafka, Sie können der Diskussion nicht mehr folgen. Sie wollten sachliche Argumente. Ich habe Ihr Beispiel der Vergewaltigunge n aufgegriffen.
Ich kann Ihre Ängste verstehen aber Ihr Ansatz zur Bewältigung ist vollkommen falsch. Ihre Zahlenspiele verringern das Risiko nicht.
In typische AfD-Manier wollen Sie Ängste schüren und andere von Ihrer Angsthasen-Part ei überzeugen.
Dem Administrator melden
 
 
+4 # kafka 2017-09-15 11:15
elwood, ich habe Ihr selbstgewähltes Beispiel durchgerechnet (wohlwollend) - Henryks Rechnung ist da weniger zaghaft.

Nun ist es an Ihnen, die Ergebnisse kleinzureden (trauen Sie sich zu, den Hinterbliebenen von Mordopfern und vergewaltigten Frauen das zu erklären?)

Fakt bleibt: die Massenzuwanderu ng hat unser Land unsicher gemacht, treibt die Kriminalität hoch und macht immer mehr Frauen zu Opfern von sexuellen Angriffen.
Dem Administrator melden
 
 
-4 # Antje Münch 2017-09-14 19:13
Ich gebe kafka vollkommen Recht. Alle anderen laufen blauäugig durch die Gegend.
Nach der Wahl werden sie vieleicht wach.
Dem Administrator melden
 
 
-6 # kafka 2017-09-14 19:20
Danke Frau Münch!
Dem Administrator melden
 
 
+3 # Martin_Horn 2017-09-14 20:05
Und die Rettung soll dann eine Partei sein,in der hohe Funktionäre mit Nazis marschieren, auf Frauen und Kinder schießen lassen wollen, die Pressefreiheit abschaffen wollen, sich nicht gegen die rechtsradikalen Identitären abgrenzen, in der sich Verschwörungsth eoretiker und Antisemiten tummeln und ein MdL Vergewaltigungs fantasien mit Kindern postet.
Dem Administrator melden
 
 
-5 # kafka 2017-09-14 21:21
Da ham Sie jetzt aber wieder einen tiefen Zug aus der Propagandapulle genommen, Herr Horn.
Auch Angst, dass die AfD ganz nah am SPD Ergebnis landen wird?

Wer sich übrigens, jenseits hysterischer Propaganda, aus erster Hand informieren möchte, was die "rechtsradikale n" Identitären wollen, dem sei das Buch von Martin Sellner empfohlen.
Ich habe einige Kritik an denen (das Völkische liegt mir nicht so) aber es sind unzweifelhaft hellsichtige Patrioten, die im Geist Gandhis, auf friedliche Art unser Land und unsere Lebensart retten wollen.
Dem Administrator melden
 
 
+3 # Martin_Horn 2017-09-14 21:45
Was Sie Propaganda nennen sind nachgewiesene Fakten.
Dass die Identitären rechtsradikal sind ist die Einschätzung des Verfassungsschu tzes, der sie deshalb auch beobachtet. Zudem gibt es viele nachgewiesene personelle Querverbindunge n zur NPD.

Und jetzt spekuliere ich einmal: Es macht den Anschein als ob es eine ganz direkter Verbbindung zwischen Ihnen und Antje Münch gibt.
Dem Administrator melden
 
 
-5 # kafka 2017-09-14 22:16
Ich kenne Frau Münch nicht.
Habe heute gehen Namen zum ersten Mal gelesen.

Ist sie nett?
Dem Administrator melden
 
 
-6 # kafka 2017-09-14 22:25
Die Fakten haben Sie aber ganz schön bearbeitet, oder?

Wer in der AfD hat gefordert "auf Frauen und Kinder zu schießen"?
- Das genaue Zitat wäre interessant. -

Frau von Storch hat ihre Aussage (die auch keine "Forderung" nach "Schiessen auf Frauen und Kinder" war)korrigiert, und im übrigen entschiedenen Widerspruch aus der AfD auf ihre ursprüngliche Aussage geerntet.
Dem Administrator melden
 
 
+8 # Martin_Horn 2017-09-14 23:20
Wo habe ich im Zusammenhang mit v. Storch was von fordern geschrieben? Ich erinnere mich übrigens daran, dass sie dafür auch sehr viel Zuspruch erhalten hat.
Aber Humor hat sie... Mit der Maus ausgerutscht...
Dem Administrator melden
 
 
+5 # Heinz B 2017-09-15 08:20
Haben sie auch eine Meinung zu Gaulands aktuellster Aussage?
Zusammengefasst: Wir (Deutsche) in der heutigen Zeit haben keinerlei Verantwortung mehr für die Verbrechen der Nazis im 2. WK und...Wir müssen stolz auf unsere Soldaten aus dem 2.WK sein.
Dem Administrator melden
 
 
+9 # kafka 2017-09-15 09:27
Die "Schlusstrich-M einung" teile ich nicht.

Die 1000 Jahre Nazi gehören definitiv für immer zu (meiner) deutschen Identität.
Natürlich gab es auch heldenhafte deutsche Soldaten im 2. Weltkrieg (besonders, im Abwehrkampf gegen die vorrückende Sowjetarmee. Das wird jedoch überstrahlt von der Tatsache, dass der 2. Weltkrieg ein verbrecherische r Angriffskrieg Deutschlands war, mit dem Ziel der Vernichtung von Millionen Menschen. - Und die Wehrmacht war ein williger Helfer dabei.

Gauland spielt da in der Tat auf einer befremdlichen Klaviatur.


Es wird jedoch langsam Zeit den quasireligiösen Schuldkult zu hinterfragen.
Dem Administrator melden
 
 
+5 # Heinz B 2017-09-15 10:29
Da stimme ich ihnen zu.
Wir müssen nicht gebückt durch das Leben laufen, vergessen dürfen wir aber nie.
Ist eine solche Partei trotzdem wählbar?
Es ist ja nicht die erste mal das solche Aussagen getätigt werden.
Für mich eine klare Disqualifikatio n.
Dem Administrator melden
 
 
-3 # kafka 2017-09-15 11:05
Gauland ist nur eine "Strömung" - wenn auch eine starke - in der AfD.
Was er da sagt, wird von sehr vielen Deutschen (praktisch aller Parteipräferenz en) mehr oder minder leise gedacht.
- Es muss diskutiert werden.
Mit Tabuisierungen drängen wir das Thema nur unter den Teppich, wo es weiter gärt.

Falls ich die AfD wähle, ist es eine Protestwahl, da keine einzige andere Partei im Parlament eine Opposition des fundamentalen Widerspruchs gegen die katastrophale Politik von A. Merkel organisiert.

Die AfD selbst muss einen Klärungsprozeß durchlaufen und Glücksritter & ideologische Irrlichter loswerden. Die Chance sollte man der Partei geben.
Dem Administrator melden
 
 
+1 # Martin_Horn 2017-09-15 11:46
Gauland ist nur eine Strömung?

Ich bitte Sie, Gauland ist im Bundesvorstand und Spitzenkandidat , außerdem Fraktionschef und im Vorstand in Brandenburg.
Dem Administrator melden
 
 
-4 # kafka 2017-09-15 11:50
Stimmt.

Aber in Gegensätz zur größten Kanzlerin aller Zeiten hat er starke innerparteilich e Gegner (Petry).
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Martin_Horn 2017-09-15 12:52
Petry wurde auf dem letzten Parteitag weitgehend demontiert und kalt gestellt. Seit dem hört von ihr eigentlich nichts mehr.
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Heinz B 2017-09-15 13:32
Gauland hat das AFNSDAP...ups freudscher Versprecher Ruder in der Hand.
Petry demontiert, Weidel neben sich gesetzt und Höcke rehabilitiert.
Dem Administrator melden
 
 
+6 # Heinz B 2017-09-15 12:23
Ich dachte Gauland wäre der Papa Schlumpf.
Nein er ist der Chef, Petry hin, Weidel her.
Er zeigt mit diesen Aussagen das wahre Gesicht einer Partei der verschrobenen Nazis.
Wer sie wählt schlägt sich auf diese Seite, muss man sich gut überlegen.

Zitat: "Was er da sagt, wird von sehr vielen Deutschen (praktisch aller Parteipräferenz en) mehr oder minder leise gedacht."

Da liegen sie falsch, falscher lagen sie scheinbar noch nie.
Allein dies zu denken, da fehlen einem die Worte.
Ich habe einen sehr großen Bekannten-/ Freundeskreis und ich versichere ihnen das es dort keinen gibt der mit diesen Aussagen konform geht.
Ich kann ihnen nur empfehlen Gaulands Bedeutung seiner Aussagen nochmal genau durch den Kopf gehen zu lassen.

Mit Blick auf die NS-Zeit von 1933 bis 1945 fügte Gauland hinzu: „Man muss uns diese zwölf Jahre nicht mehr vorhalten. Sie betreffen unsere Identität heute nicht mehr.

haben wir das Recht, stolz zu sein auf Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen“,

Von Stolz zu reden bei diesem Vernichtungskam pf, das sollte Gauland mal einer Holocaust Überlebenden ins Gesicht sagen, ich würde ihm eine runter hauen.
Dem Administrator melden
 
 
-2 # kafka 2017-09-15 12:44
Sie leben "scheinbar" (a/k/a anscheinend) in einer Filterblase.

"Auf die Frage "Müssen wir uns heute noch für Auschwitz schuldig fühlen?" antworteten 74 Prozent mit "Nein", 20 Prozent mit "Ja" und 6 Prozent mit "Weiß nicht".

Bei der Frage nach einer besonderen Verantwortung gegenüber den Juden ist Deutschland gespalten. Aufgrund der deutschen Vergangenheit sehen 47 Prozent der Bürger diese besondere Verantwortung, 48 Prozent teilen diese Auffassung nicht. Mit "Weiß nicht" antworteten 5 Prozent.

Quelle: Forsa.
Dem Administrator melden
 
 
+4 # Martin_Horn 2017-09-15 13:02
Warum sollten sich die Nachkriegsgener ationen auch schuldig fühlen? Wir können doch nichts für die Fehler unserer Vorfahren. ich habe mich deswegen nie schuldig gefühlt. Aber die NS-Zeit gehört durchaus zur deutschen Identität und die Erinnerung daran muss wach gehalten werden um eine Wiederholung zu verhindern.
Ich wüsste nicht, auf welche Leistung der Wehrmachtssolda ten wir bei einem Vernichtungskri eg stolz sein sollten. So eine Meinung vertritt wohl nur eine sehr verschwindende, braune Minderheit.
Dem Administrator melden
 
 
+6 # Heinz B 2017-09-15 13:29
Okay ,dann reden wir aneinander vorbei und müssten mal genau differenzieren wie denn der Umgang mit der NS Zeit sein soll.
Es besteht schon ein gravierender Unterschied in der Frage ob wir uns für Ausschwitz schuldig fühlen sollten und der Meinung ob man dies vergessen sollte (Gaulands Meinung, AFD Meinung)oder eben nicht.
Wie ich schon mal oben erwähnte, nicht gebückt durch die erdrückende Schuld durch das Leben laufen, allerdings auch niemals diese schlimme Zeit vergessen.
Wir tragen nicht mehr die Schuld ,aber sehr wohl die Verantwortung für unsere Geschichte, ist übrigens bei jedem Volk so.
Dem Administrator melden
 
 
-3 # kafka 2017-09-15 14:16
Ehrlich gesagt habe ich kein „Rezept“ für unseren Umgang mit der NS Zeit.
Vermutlich wird sich da auf Dauer nichts „von Oben“ dekretieren lassen.
Schon jetzt verblasst die Schmerzhaftigke it und Scham über die Verbrechen „unserer Großeltern und Eltern“, weil es inzwischen immer mehr Großeltern und Eltern gibt, die Nachgeborene sind.
Hitler wird in Film und Buch ja schon als, manchmal fast liebenswerte, skurrile Witzfigur dargestellt.
Bald wird die Nazizeit so weit zurückliegen, dass niemand mehr den Impuls spürt, daraus etwas lernen zu wollen. Es ist die Arroganz der jeweils Heutigen den Fehlern der Vorfahren gegenüber, die ihnen Immunität gegen ähnliche Fehler vorgaukelt.
Tja.
Dem Administrator melden
 
 
-6 # Zella 2017-09-14 19:17
Der Kafka betreibt doch hier nur Zahlenglauberei und Wunschdenken.

Ihm fehlt die praktische Erfahrung auf der Straße mit den moslemischen Vergewaltigern. Und warum, weil es diese Typen in der Realität nicht gibt, sondern nur in den Propagandablätt chen der neuen Rechten.
Dem Administrator melden
 
 
-9 # kafka 2017-09-14 21:25
Ein weiterer faktenfreier Diskussionsbeit rag von Zella.
Dem Administrator melden
 
 
-4 # kafka 2017-09-14 19:55
Und wenn die Hessenschau, wie soeben, über eine Massenschlägere i mit Messereinsatz in Wiesbaden berichtet, dann ahnt man, welcher Kultur die beteiligten Männer angehören, auch wenn dies natürlich nicht Teil der Meldung ist.
Dem Administrator melden
 
 
-6 # kafka 2017-09-15 06:51
Zitat Martin Horn: "Wo habe ich im Zusammenhang mit v. Storch was von fordern geschrieben? Ich erinnere mich übrigens daran, dass sie dafür auch sehr viel Zuspruch erhalten hat.
Aber Humor hat sie... Mit der Maus ausgerutscht..."

Jetzt eiern Sie Monsieur. Welcher hohe Funktionär der AfD hat denn „gefordert auf Frauen und Kinder zu schießen“?

Aber schauen wir uns doch den Rest Ihrer Vorwürfe mit Blick auf die etablierten Parteien an:
- wo hohe Funktionäre hinter Transparenten marschieren, auf denen „Deutschland verrecke“ steht (Claudia Roth),
- Justizminister an der Abschaffung der Meinungsfreihei t arbeiten (NetzDG / „Hass ist keine Meinung“)*,
- sich nicht gegen die gewalttätigen Antifa-Mobs abgrenzen, welche AfD Politiker bedrohen (Linke/SPD/Grüne),
- sich Antisemiten „tummeln“, die sich „Israelkritiker “ nennen (Linke, SPD),
- Verschwörungsth eoretiker die große Merkelwanderung mit unserer angeblichen Schuld am Elend der Welt rechtfertigen („Kolonialismus und Hühnerbeine“)
- SPD Politiker Kinderpornos schauen und gedeckt werden (Edathy)

Propaganda kann ich auch, Herr Horn.

* übrigens heisst das „Mausrutschen“ bei MiniMaas „Social Media Team“ (Sie erinnern sich an den Tweet, wo Maas „Feine Sahne Fischfilet“ lobte? Eine Band, die Gewalt gegen Polizisten verherrlicht... )
Dem Administrator melden
 
 
+1 # Martin_Horn 2017-09-15 12:32
Die typische Antwort eines AfD-Anhängers. Anstatt einfach mal Fehler bei der AfD einzugestehen wird mit dem Finger auf andere gezeigt und gejammert, dass die anderen aber auch böse sind.

Von Storch hat geschrieben, dass man auch gegen Frauen und Kinder von der Schusswaffe Gebrauch mache sollte. Ich habe allerdings nirgendwo geschrieben, dass sie dies gefordert hat.

Das war fraglos eine ziemlich (beleidigendes Wort) Aktion von Claudia Roth.

Mit dem NetzDG ist wird nicht die Meinungsfreihei t eingeschränkt sondern soll das bestehende Recht auch im Internet auf gewerblich betrieben Plattformen durchgesetzt werden. Das wäre nicht nötig gewesen, wenn die Betreiber sich selbst darum gekümmert hätten. Allerdings ist das Gesetz an einigen Punkten handwerklich schlecht gemacht, so dass auch ich Nachbesserungsb edarf sehe.

Alle Parteien haben sich gegen Bedrohungen und Gewalt in der politischen Auseinandersetz ung ausgesprochen. Für meinen Geschmack könnte das bisweilen deutlicher sein - auch von der AfD, deren Anhänger ja alles andere als zimperlich sind, was Bedrohungen und auch Gewalt gegen Andersdenkende sind. Gauland hat aber sich aber ganz aktiv für eine Zusammenarbeit mit den Identitären ausgesprochen, was eine ganz andere Dimension ist.

Kritik an der israelischen Politik ist nicht automatisch Antisemitismus. Antisemitismus beginnt für mich dort, wo diffamiert wird weil es sich um Juden handelt. Wenn aber linke Parteien Kritik an einer rechten Regierung üben, dann ist dass das normalste auf der Welt. Und die Siedlungspoliti k der Israelis darf an durchaus kritisch betrachten, genauso die Nichtunterzeich nung des Atomwaffenkontr ollvertrags. Das sehen ja auch israelische Oppositionelle kritisch.
Allerdings gab es auch gerade bei der LINKE schon nicht tolerierbare antisemitische Ausfälle.

Das unser Konsumverhalten Armut in Afrika und anderswo schafft ist keine Verschörungsthe orie sondern Tatsache. Die Billigexporte "minderwertiger " Geflügelteile hat sehr katastrophale Auswirkung auf die Landwirtschaft in Afrika. Genauso wie die industrielle Befischung vor der afrikanischen Küste, die afrikanische Fischer ihre Existenz genommen hat. Einige der Fischer haben dann übrigens auf Pirat umgeschult. Das, und die Ausbeutung der Arbeitskräfte durch westliche Unternehmen schafft Armut. Und Armut ist eine der Fluchtursachen, die verhindert werden können. Dann kostet das neue iPhone aber eben mehr.

Edathy hat Nacktfotos von Kindern besessen, was zwar schlimm genug ist, aber keine Pornografie ist und zum damaligen Zeitpunkt legal war. Und mit ihm will wohl keiner mehr was zu tun haben, auch keiner aus der SPD.

Das besagte Lied von FSF stammt aus deren Frühzeit, meines Wissens singen sie es aber schon länger nicht mehr. Kann es sein, dass Maas das Lied deshalb einfach nicht kannte?
Dem Administrator melden
 
 
-6 # kafka 2017-09-15 13:13
Jetzt nähern wir uns dem Punkt, wo unsere jeweiligen Antworten immer länger werden.
Dazu ist hier der falsche Ort und ich werde es bei dieser Antwort belassen.
Ich gehe davon aus, dass Sie dies nicht als „kneifen“ meinerseits sehen.


1)Jede Partei hat Problemfälle, selbst ich, wäre ich eine 1-Mann Partei, mache Äußerungen, die mir kurz darauf leid tun.
2)Als eingefleischer Twitterianer (der seine Pause nach der Wahl beendet) kann ich Ihnen sagen: die Paniksperrungen von Twitter (ich war selbst im Shadowban) gefährden die Meinungsfreihei t. Facebook tut ähnliches. Kleine Seiten wie nh24 werden können sich gar nicht leisten, auch nur 1x gegen das NetzDG zu verstoßen, weil sie dann finanziell platt gemacht werden (Maas ist ein Zensur-Amokläufer).
3)Gewalt (Drohung, Boykottaufrufe) sind keine legitimen Mittel der Politik
4)Gibt es „Irankritiker“ oder „ Nord-Korea-Krit iker“ ? Inhaltlich vielleicht, doch „Israelkritiker “ hat es sogar in den Duden geschafft. Die Äußerungen von "Israelkritiker n" wie Augstein sind verhängnisvolle r als jeder Neo-Nazi, da der Salonkommunist den Anschein der Respektabilität hat.
5)Die Reichsten der Armen aus Afrika hier auszunehmen (weil die anderen sich ja die Reise nicht leisten können) änder NULLKOMMANICHTS an der Situation in Afrika. Es verpulvert nur unsere Ressourcen und beschädigt den Willen der Bevölkerung zur Hilfe
6) Ihr Edathy Kommentar verschlägt mir die Sprache.
7)Mildernde Umstände für missglückte Tweets gestehe ich auch dem Zensurministerc hen zu.

Habe die Ehre.
k.
Dem Administrator melden
 
 
+3 # Heinz B 2017-09-15 08:37
Nebenbei, eine sehr gute Kolumne Herr Sander.
Man könnte den Eindruck gewinnen, die Welt sei verrückt geworden.
Sehe ich persönlich nicht so, denn sie war schon immer verrückt.
Dem Administrator melden
 
 
+7 # Heinz B 2017-09-15 08:45
Kafka, sie haben über 50 Prozent der Kommentare hier abgegeben, damit ist ihr Tageskonto erschöpft.
Bitte gehen sie spazieren.
Bis morgen. :D
Dem Administrator melden
 
 
-5 # kafka 2017-09-15 09:02
Gibt's da inzwischen auch eine Quote?
Dem Administrator melden
 
 
+1 # kafka 2017-09-15 09:20
Heinz, kleiner Tip, wie Sie mich zum Schweigen bringen (außer mir Ihre Antifa Freunde vorbeizuschicke n): einfach mit den besseren Argumenten kontern.
Dem Administrator melden
 
 
+4 # Heinz B 2017-09-15 10:31
Ha ha, ob Argumente besser oder schlechter sind liegt ja immer im subjektiven Auge des Betrachters.
Ich will sie nicht zum Schweigen bringen, wir müssen ja alle irgendwie den Tag rum bekommen.
Dem Administrator melden
 
 
-3 # kafka 2017-09-15 11:07
Sie versuchen es leider allzu selten mit Sachargumenten, sondern arbeiten mit Unterstellungen und persönlichen Angriffen.
Dem Administrator melden
 
 
-4 # Eowyn 2017-09-15 14:36
:D :D der war gut, kommt bei ihnen aber immer wieder. Denn wahren Argumenten weichen sie ständig aus.

Damit es alle wissen:

kafka ist der wahre König !

Nur seine Argumente sind die Wahrheit. Zu schade, das man ihnen in Hephata nicht helfen konnte, wie sie uns selbst anvertraut haben ;-) Da müssen wir nun durch.
Dem Administrator melden
 
 
-8 # kafka 2017-09-15 12:38
Und wo wir gerade beim Thema sind:
die Kosten der Merkelwanderung werden systematisch verschleiert und in Einzelhaushalte n versteckt.

Hier rechnet jemand nach.

Die Zuwanderer kosten uns pro Jahr ca 43 Milliarden Euro.
Auf Dauer.

Zum Vergleich: der Haushalt des Landes Hessen umfasst 35,5 Mrd EUR.

Der "Flüchtlingssol i" kommt.
Irgendwann nach den 24.9.

.../kosten-der- migration
Dem Administrator melden
 
 
-3 # kafka 2017-09-15 13:21
Den muss ich noch loswerden.

"Mutti pfuscht Gott ins Handwerk" - ein echter Broder.

achgut.com/.../ ...
Dem Administrator melden
 
 
-5 # kafka 2017-09-15 17:40
Komme gerade nach Hause und finde die AfD- Wahlwerbung im Briefkasten.

Wahrscheinlich wird kein Flyer der anderen Parteien so aufmerksam gelesen, wie diese.

Ich tippe auf 15%+.

Alles, was von TV, Leitmedien und anderen Parteien an verzweifelter Hetze in den letzten Tagen veranstaltet wird, deutet darauf hin, dass die wissen: das wird bitter.
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Zella 2017-09-15 18:59
Wenn Sie hier schon eine solche Vielzahl von Kommentaren, immer zu dem gleichen Themenkomplex und immer mit der gleichen wirren Weltsicht schreiben müssen, dann strengen sie sich gefälligst an!!! Ein bisschen Esprit und Witz in Ihren Kommentaren wird man doch noch verlangen dürfen. Immer die gleiche eintönige Nörgelei nervt gewaltig. Entertainment ist gefragt, der Leser will schließlich auch unterhalten werden.
Dem Administrator melden
 
 
-4 # kafka 2017-09-15 19:16
Zella, mit Ihnen kann, werde und will ich nicht mithalten.

Sie sind der wahre King of Comedy.
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Zella 2017-09-15 19:55
Sie sollen sich nur ein wenig anstrengen und orgineller schreiben.Sie brauchen mit keinem mithalten.
Es kommt nicht nur darauf an, was man sagt, sondern auch wie man es sagt,und da ist bei Ihnen noch viel Luf nach oben.
Dem Administrator melden
 
 
-6 # kafka 2017-09-15 19:26
Was mich ernsthaft interessieren würde, Ihr Apologeten der großen Merkelwanderung ,
Herr Horn,
Frau Eowyn,
Herr B,
Zella
...habt ihr noch nicht mal den Haucwir das nicht nur nicht schaffen, sondern geradewegs ins Verderben rennen?
Keine worst case Befürchtungen?

Ich jedenfalls würde mir wenig mehr wünschen, als dass ich total falsch liege und "alles gut wird".
Leider zeigen ale Entwicklungen in die entgegengesetzt e Richtung.
Dem Administrator melden
 
 
-4 # kafka 2017-09-15 19:50
Sogar meine Arithmeti, Quatsch - Orthographie geht den Bach runter!
Dem Administrator melden
 
 
+3 # Heinz B 2017-09-15 22:50
Zella
Eowyn
Heinz B
Herr Horn

...vielleicht ja alles ein und die selbe Person :cry:

Noch Alufolie im Haus Kafka?
Dem Administrator melden
 
 
-1 # kafka 2017-09-16 08:17
Top Antwort, Herr B.
So diskutiert man mit Andersdenkenden.
Genau so.
Nicht.
Dem Administrator melden
 

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist geschlossen.

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24