Banner
»Alle-Für-Einen - Einer-Für-Alle« Drucken E-Mail
Freitag, den 17. Februar 2017 um 10:17 Uhr

Der Parcours ©Foto: pm | nhWinter-Spielefest der Jahrgangsstufen 5
ZIEGENHAIN. Anfang Februar wurde wieder das bewährte Spielefest an der Carl-Bantzer-Schule für die fünften Klassen durchgeführt. Die Veranstaltung bestand aus zwei Teilen.

Zuerst durchliefen die Schülerinnen und Schüler einen Bewegungsparcours mit verschiedenen Stationen. Im Anschluss daran konnten die Klassen sich in verschiedenen Staffelläufen miteinander messen.

Doch bevor die Klassen um Punkte, Zeiten und Weiten kämpften, wurden die Schülerinnen und Schüler durch ein von Fitnesstrainerin Renata Wiegratz angeleitetes, intensives Aufwärmprogramm mit Musik auf die darauf folgenden sportlichen Aufgaben vorbereitet.

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen ging es dann für alle in den Bewegungsparcours. Jede einzelne Station wurde von Helfern aus der Klasse 9aG (Klassenlehrer Herr Macht) betreut. Hier wurden den Schülerinnen und Schülern sportmotorische Grundeigenschaften wie Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Geschicklichkeit abverlangt, wobei einige bis an ihre Leistungsgrenzen stießen. Jedoch standen bei den Stationsübungen und –spielen nicht nur die individuellen Fähig- und Fertigkeiten der Schüler im Vordergrund. Vielmehr war eine gute Kooperation zwischen den Schülerinnen und Schülern einer Klasse gefragt.

Das Spielefest war von Schulsportleiter Jens Alter so konzipiert worden, dass jeder Schüler und jede Schülerin im Wettkampf die gleiche Aufgabe erhält und somit jeder einen Beitrag für seine Klasse leistet. Bei dieser Veranstaltung sollte mal nicht der beste Schüler bzw. die beste Schülerin ermittelt werden, sondern vielmehr wurde die beste und somit auch die fitteste Klasse der Jahrgangsstufen 5 gesucht.

In den einzelnen Stationen wurden den Schülern unterschiedlichste Bewegungsaufgaben gestellt. Treffsicherheit mit Klettbällen auf eine Zielscheibe und mit dem Fußball auf kleine Kästen und viel Geschicklichkeit beim Spielen des Tennisballes gegen die Wand waren notwendig, um für die eigene Klasse Punkte zu sammeln. Wie lange kann eine Klasse einen Wasserball durch Schlagen in der Luft halten? Hier dominierten die Klassen, die viel Geschick und Kooperation zeigten. Gute Kondition benötigten die Klassen beim Durchlaufen eines Hindernisparcours. Dieser bestand aus einer Brücke, einem Reck, Schwingtauen, einem Mattenberg, Matteninseln, Schrägbänken, Klettergerüst und Slalomstangen. In 6 Minuten mussten die Schülerinnen und Schüler diese Hindernisbahn so oft wie möglich durchlaufen, wobei die Runden von den Helferschülern gezählt wurden. Teamgeist war somit das Maß aller Dinge.

Nachdem alle Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Stationen des Parcours durchlaufen und eifrig Punkte für ihre Klassen gesammelt hatten, ging es nach einer Pause mit den Pendelstaffeln weiter. In der Pause bauten die Helferschüler des Jahrgangs 9 sämtliche Gerätschaften der Stationen ab.

Insgesamt wurden drei Pendelstaffeln und eine Rundenstaffel mit unterschiedlichen Bewegungsaufgaben durchgeführt. Begonnen wurde mit der klassischen Staffel, bei der ein Staffelholz von Schüler zu Schüler übergeben wurde. Danach kamen Tischtennisschläger und –bälle zum Einsatz. Auch bei diesem Wettbewerb konnten die Klassen Punkte sammeln, die in die Gesamtpunktzahl einflossen. Somit konnte ein Sieg in einem der Staffelläufe ausschlaggebend für das Abschneiden der Klasse sein. Der Wettbewerb war durch eine hohe Spannung und lautstarke Anfeuerungsrufe der Mitschüler geprägt. Jede Schülerin und jeder Schüler einer Klasse musste an den Staffeln teilnehmen, so dass auch ein jeder wichtig für seine Klasse war. Dadurch wurden auch hier wieder Höchstleistungen gezeigt.

Die Gewinner ©Foto: pm | nhNach durchlaufenen Wettkämpfen konnten dann die einzelnen Wettkampfplatzierungen ermittelt werden. Bei der Auswertung der Klassenergebnisse stellte Schulsportleiter Alter fest, dass die beiden besten Klassen die gleiche erbrachte Punktzahl aufwiesen. Nach kurzer Rücksprache mit den betreffenden Klassenlehrern verzichtete man auf ein Stechen und kürte beide sehr erfolgreiche Klassen zum Sieger des Spielefestes 2017. Somit belegten die Klassen 5c (Klassenlehrerin Frau Keiner) und die Klasse 5G (Klassenlehrer Herr Jenge) gemeinsam Platz 1. Die Klasse 5a (Klassenlehrer Herr Schmidt) belegte den zweiten Platz, gefolgt von der Klasse 5b (Klassenlehrerin Frau Strasen), die noch einen tollen dritten Platz erkämpft hat.

Als Belohnung für die tollen Leistungen an diesem Spieletag überreichte Schulleiterin Heidrun Elborg an die beiden Siegerklassen zwei hochwertige Fußbälle sowie an alle teilnehmenden Klassen stilvolle Urkunden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Spielefest in diesem Winter wieder einmal allen Beteiligten großen Spaß bereitet hat und sich alle Schülerinnen und Schüler viel bewegten. Außerdem wurde besonders das Zusammengehörigkeitsgefühl in den Klassen gestärkt und die Kooperation untereinander gefördert. Somit sind wir unserem Leitmotiv „Mehr Bewegung in der Schule“ wieder einmal gerecht geworden. Sportfachleiter Jens Alter bedankt sich besonders bei den Helferschülern und den betreffenden Klassenlehrern für die tolle Zusammenarbeit. Im kommenden Winter wird dieses Spielefest mit großer Sicherheit wieder stattfinden. Das Spielefest ist nur ein Baustein im umfassenden Sportprogramm der CBS. Noch nie wurde hier so viel Sport getrieben wie in diesem Schuljahr. Darauf ist die Fachschaft Sport um seinen Schulsportleiter Jens Alter sehr stolz. (Jens Alter | pm}

Share
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24