Banner
Banner
Banner
Banner
Kassel: 21-Jähriger verletzt Rettungsdienstler Drucken E-Mail
Mittwoch, den 07. Februar 2018 um 13:51 Uhr

SymbolfotoUNTERNEUSTADT. In der Kasseler Unterneustadt hat am Dienstag ein 21 Jahre alter Mann die Besatzung eines Rettungswagens verletzt. Die 23 Jahre alte Frau und der 31-jährige Mann mussten sich im Krankenhaus behandeln lassen und konnten ihren Dienst nicht fortsetzen.

Den 21 Jahre alten Flüchtling brachten Polizisten ins Gewahrsam, wo er seinen Rausch ausschlief. Der Rettungsdienst war gegen 16:30 Uhr in den Pulvermühlenweg/ Ecke Sommerweg gerufen worden, da ein Passant einen hilflosen jungen Mann gemeldet hatte. Die Helfer trafen den Regungslosen in einem Gebüsch an und weckten ihn. Auf die Fragen nach seinem Wohlergehen und Namen, begann der Mann sofort loszuschlagen. Nach mehreren Fehlschlägen trafen schließlich seine Tritte die beiden Sanitäter. Der Passant, der den Notruf abgesetzt hatte, versuchte auch noch beruhigend auf den hoch aggressiven Mann einzuwirken. Dabei zerriss seine Jacke, weil auch er angegriffen wurde. Erst den hinzugerufenen Beamten gelang es, den 21-Jährigen zu bändigen und ins Gewahrsam zu bringen. Über die gesamte Einsatzdauer, auch auf der Fahrt ins Gewahrsam, gebärdete sich der junge Mann sehr aggressiv, schlug und trat um sich und spuckte noch mehrfach in den Funkwagen. Er muss sich nun wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und dem seit 2017 neuen Paragrafen 114 StGB »Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte« , zu denen auch Rettungssanitäter gehören, verantworten. (ots | wal)

Banner

Share
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24