Banner
Banner
KS: 23 Schüler müssen ins Krankenhaus; Unfall; Brand Drucken E-Mail
Montag, den 11. September 2017 um 11:55 Uhr

SymbolfotoVermutlich 15-Jähriger versprühte Reizgas
SAND.
Ein 15 Jahre alter Schüler soll am Montag gegen 13:30 Uhr im Foyer der Christine-Brückner-Schule in Bad Emstal-Sand Reizgas versprüht haben. 23 Schülerinnen und Schüler mussten anschließend ins Krankenhaus.

Zu den Hintergründen und dem Motiv der Tat machte die Polizei zunächst keine Angaben. Von der Reizgasdose, es soll sich um eine kleine schwarze Kartusche handeln, fehlt jede Spur. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeuge, die einen Hinweis auf den Verbleib der Reizgasdose geben können, sich bei der Polizei in Wolfhagen unter Tel. 05692 - 982900 oder in Kassel unter Tel. 0561-9100 zu melden. Bei dem Einsatz waren mehrere Beamte der Polizeistation Wolfhagen und insgesamt 18 Rettungsteams, drei Notarzteinsatzfahrzeuge, ein Rettungshubschrauber sowie die Freiwillige Feuerwehr Bad Emstal eingesetzt.

Zusammenprall mit Straßenbahn
BETTENHAUSEN.
Beim Linksabbiegen von der Leipziger Straße in die Forstfeldstraße in Bettenhausen übersah am Montagmorgen gegen 6:20 Uhr ein 51 Jahre alter Autofahrer aus Helsa eine in gleiche Richtung fahrende Straßenbahn. Bei dem Zusammenprall verletzte sich ein 47 Jahre alter Mitfahrer, der auch in Helsa wohnt, an Kopf und Nacken. Der 25 Jahre alte Tramfahrer und die Fahrgäste blieben unverletzt. Ein Rettungsteam brachte den 47-Jährigen in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden liegt bei rund 10.000 Euro.

Strohballen brennen
ESPENAU. Am Sonntag gegen 5:30 Uhr brannten auf einem Feld zwischen Mönchehof und Hohenkirchen ca. 80 Quader-Strohballen. Durch das Abbrennen der insgesamt rund 24 Tonnen Stroh war es zu einer starken Rauchentwicklung und Geruchsbelästigung gekommen. Die Anwohner mussten aufgrund dessen bis etwa 9:30 Uhr gebeten werden, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Zu Beeinträchtigungen des Zugverkehrs auf der naheliegenden Bahnlinie oder des Straßenverkehrs war es durch den Brand nicht gekommen. Den durch das Feuer entstandenen Sachschaden beziffern die eingesetzten Beamten auf über 2.000 Euro. (wal)

Share
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. September 2017 um 16:48 Uhr
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24