Banner
Banner
Banner
MR: Vor Kleinkind entblößt; Hakenkreuz u.a. Drucken E-Mail
Freitag, den 19. Mai 2017 um 11:07 Uhr

SymbolfotoMann (46) entblößt sich vor Kleinkind
KIRCHHAIN.
Ein 46-jähriger Mann aus dem Landkreis soll sich am Donnerstag gegen 15:50 Uhr am Erlensee vor einem zweijährigen Mädchen entblößt haben. Die von der Mutter alarmierte Polizei nahm den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Die Polizei prüft derzeit, ob der Mann bei dem Vorfall Fotos mit seinem Handy gefertigt hat. Die Beamten stellten das Mobiltelefon sicher. Der Verdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die den Vorfall gesehen haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421-4060.

Hakenkreuz im Lack

MARBURG. Einen Sachschaden von 1.000 Euro hinterließ ein Unbekannter in der Nacht zu Donnerstag auf einem Parkplatz in der Straße »Alter Kirchhainer Weg« in Marburg. Neben ganz normalen Kratzern ritzte der Täter zusätzlich ein Hakenkreuz auf die Motorhaube eines schwarzen BMW. Der Staatsschutz der Kripo Marburg hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421-4060.

Einbrecher oder Randalierer im Bootshaus?
MARBURG. Unbekannte verschafften sich in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam Zugang in ein Bootshaus im Steinmühlenweg. Im Inneren traten die Verdächtigen eine Tür ein und öffneten einen Spind. Anschließend zogen sie ohne Beute ab. Der Schaden beträgt 500 Euro. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421-4060.

Einbrecher entpuppt sich als Waschbär
MARBURG. Das Haus im Schwalbenweg ist komplett dunkel und es hört sich an, als würde jemand an einem vergitterten Fenster rumschrauben. Diesen Sachverhalt teilte ein Anwohner sinngemäß am Freitag kurz nach Mitternacht mit. Die Marburger Polizei rückte wegen des mutmaßlichen Einbrechers sofort mit zwei Streifenwagen aus und stellte den »Täter« vor Ort. Der Waschbär verließ nach Eintreffen der Ordnungshüter eilig den »Tatort«.

Unfallflucht
MARBURG. Beim Ein- oder Ausparken krachte ein Autofahrer am Donnerstag zwischen 10:30 Uhr und 12.30 Uhr vorne links gegen einen grauen Audi A 4. Bei dem Vorfall in der Frankfurter Straße, Ecke Haspelstraße entstand ein Schaden von 1.200 Euro. Von dem Verursacher fehlt jede Spur. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421-4060.

Überfall scheitert
WETTER. Wahrscheinlich auf Bargeld hatte es ein bis dato unbekannter Mann am späten Donnerstagabend gegen 22:15 Uhr abgesehen. Der Verdächtige musste jedoch ohne Beute flüchten. Ein 33-jähriger Angestellter verließ gegen 22 Uhr den Getränkemarkt in der Straße "An der Bleiche" und ging über die Straße auf den Parkplatz des Lebensmittelmarktes. Wie berichtet wurde, näherte sich hier aus Richtung des Unterstandes für Einkaufswagen ein etwa 160 bis 170 cm großer Mann und sprühte wortlos Pfefferspray. Durch das Hochheben eines Armes konnte der Strahl fast vollständig abgewehrt werden. Der Täter mit normaler Figur und braunem Teint trug bei der Attacke ein beiges Tuch vor dem Gesicht. Bekleidet war mit einem grauen Kapuzen-Shirt und vermutlich mit einer dunklen Hose. Er flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung. Das Opfer erlitt bei dem Vorfall eine leichte Augenreizung. Die Kripo fragt: Wem sind vor oder nach dem Geschehen rund um den Getränkemarkt und/oder Parkplatz des Lebensmittelmarktes verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wem ist ein Mann mit der beschriebenen Kleidung aufgefallen? Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421-4060. (ots)

Share
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 19. Mai 2017 um 12:10 Uhr
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24