Banner
Banner
KS: Vor Mädchen onaniert; Scirocco weg; Abi-Party u.a. Drucken E-Mail
Montag, den 15. Mai 2017 um 12:19 Uhr

SymbolfotoExhibitionist auf Hinterhof
NIEDERZWEHREN.
Ein dicker, etwa 30 bis 40 Jahre alter Mann mit Glatze und gräulichem Haarkranz hat am Samstagnachmittag in dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Frankfurter Straße in Niederzwehren zwei zehnjährigen Mädchen sein Geschlecht gezeigt und onaniert. Er soll mit einem grau-weiß gestreiften T-Shirt und einer blauen Jeanshose bekleidet gewesen sein.

Mann brutal überfallen
KASSEL. Auf der Wolfhager Straße an der Ecke zur Vellmarer Straße in Kassel ist am Montag gegen 9:50 Uhr ein Mann (52) von zwei Tätern brutal überfallen worden. Das Opfer musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden zunächst unbekannten Täter hatten den 52-Jährigen aus Kassel, der mit Geschäftseinnahmen auf dem Weg zu einer Bankfiliale war, überfallen und ihm das Geld geraubt. Dabei hatten die Räuber das Opfer körperlich attackiert, glücklicherweise aber nur leicht verletzt. Auf ihrer Flucht waren sie zunächst von einem Zeugen verfolgt worden und hatten dabei möglicherweise auch Schüsse aus einer Waffe, bei der es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um eine Schreckschusswaffe gehandelt haben könnte, abgefeuert. Die Ermittlungen dauern an.

Scirocco gestohlen
KASSEL. Zwischen Donnerstag, 22 Uhr und Samstag, 16 Uhr ist in der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel ein grauer VW Scirocco (WOB-K 8620) gestohlen worden. Das Fahrzeug hat einen Zeitwert von etwa 35.000 Euro.

Hinweis bitte an die Polizei in Kassel, Tel. 0561-9100.

Besucher von »Abi-Feier« gehen auf Polizisten los
KASSEL.
In der Nacht zum Samstag löste eine spontane Feier in der Goetheanlage einen größeren Polizeieinsatz aus. Rund 500 Personen, teilweise erheblich alkoholisiert, hatten sich gegen Mitternacht dort zusammengefunden. Zwischenzeitlich war eine gereizte Stimmung aufgekommen, die in Flaschen- und Böllerwürfen in Richtung der eingesetzten Polizeibeamten und Mitarbeiter des Kasseler Ordnungsamts gipfelte. Der spontanen Feier in der Goetheanlage vorausgegangen war die Einladung eines unbekannten Verfassers bei »Instagram« zu einer "Abi-Feier" an der Hessenschanze. Bei der Stadt Kassel hatte sich im Vorfeld jedoch kein Veranstalter zu erkennen gegeben, entsprechende notwendige Anträge waren daher ebenfalls nicht gestellt worden. Aufgrund erheblicher Bedenken, insbesondere hinsichtlich möglicher Brandgefahren am geplanten Veranstaltungsort, wiesen Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Kassel bereits ab dem frühen Abend vereinzelte dort eintreffende Personengruppen ab, die allesamt friedlich umkehrten. Später am Abend kristallisierte sich dann die Goetheanlage zu einem offenbar spontanen und neuen Treffpunkt der Feiernden heraus. Bis Mitternacht hatten sich dort ca. 500 junge Menschen versammelt. Nachdem die Beamten aufgrund der kippenden Stimmung mit Unterstützung mehrerer Streifen der nordhessischen Reviere und Stationen deutliche Präsenz gezeigt hatten, begann nach und nach eine Abwanderung aus der Goetheanlage in Richtung Innenstadt. Als sich dabei eine größere Personengruppe auf der Freiherr-vom-Stein-Straße ansammelte, sperrten die Beamten diese zwischen Wilhelmshöher Allee und Friedrich-Ebert-Straße aus Sicherheitsgründen vorübergehend für den Verkehr. Währenddessen kam es zu der Beschädigung des dort abgestellten Funkstreifenwagens. Ein 17-Jähriger aus Kassel war mit Anlauf auf die Motorhaube gesprungen und anschließend von Beamten festgenommen worden. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Für ihn endete die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten.

Zeugen geben entscheidenden Hinweis
ROTHENDITMOLD. Nach einem Zeugenhinweis haben Polizisten am Samstagabend einen 45 Jahre alten Mann festgenommen. Der mutmaßliche Täter soll gegen 22:30 Uhr in der Philippistraße in Rothenditmold die Scheibe eines holzverarbeitenden Betriebes eingeschlagen haben. Da er sich offenbar bei seinem Einbruchsversuchs ertappt fühlte, warf er den Gegenstand, der sich später als Brecheisen herausstellte, unter ein geparktes Auto und flüchtete zu Fuß. Alarmierte Polizisten konnten in der Naumburger Straße eine verdächtige Person wahrnehmen, auf die die zuvor abgegebene Beschreibung sehr gut passte. Da sich der Tatverdächtige zudem bei der Annäherung der Funkstreife hinter einem Auto versteckte, erfolgte seine sofortige Festnahme. Bei dem dringend Tatverdächtigen handelt es sich um einen der Polizei, unter anderem wegen Eigentumsdelikten, hinreichend bekannten 45-Jährigen aus Kassel, den die Beamten zur Verhinderung weiterer Straftaten zunächst in das Polizeigewahrsam einlieferten. Bei der Tatortaufnahme durch Beamte des Kriminaldauerdienstes bestätigten sich die Beobachtungen der Zeugen. Der 45-jährige Tatverdächtige hatte bereits in Höhe des Fenstergriffes ein Loch in die Scheibe geschlagen und auch mit dem Brecheisen am Fensterrahmen gehebelt. Das von dem Täter »entsorgte« Brecheisen stellten die Beamten später sicher. Es lag, wie von den Zeugen beobachtet, unter einem geparktem Auto. (wal | ots)

Share
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. Mai 2017 um 21:59 Uhr
 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24