Banner
Banner
Banner
Nordhessen: Nach Verfolgungsfahrt in die Psychiatrie Drucken E-Mail
Donnerstag, den 20. April 2017 um 17:40 Uhr

SymbolfotoFRANKENBERG. Nachdem er von der Polizei am Mittwochabend durch die gesamte Frankenberger Innenstadt verfolgt wurde, musste der 29 Jahre alte Autofahrer an Händen und Füßen gefesselt in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht werden.

Polizisten hatten den 29-Jährigen aus dem oberen Edertal zunächst in der Straße »Auf der Nemphe» angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der 29-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Dies ist auch sicherlich der Grund dafür, dass der Mann mit seinem Fahrzeug flüchtete. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und forderten Verstärkung an. Während der Verfolgungsjagd durch die gesamte Innenstadt versuchte der Mann die Streifenwagen der Polizei mehrfach zu rammen, was ihm aber nicht gelang. Schließlich konnten die Polizeibeamten den Mann stoppen und festnehmen. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand, so dass er an Händen und Füßen gefesselt werden musste. Verletzt wurde bei der Aktion niemand. (wal | ots)

Share
 

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist geschlossen.

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24