Banner
KS: 62-jährigen Jogger verprügelt - Täter ermittelt Drucken E-Mail
Donnerstag, den 29. Dezember 2016 um 15:58 Uhr

SymbolfotoTäter drohten älterer Dame, sie umzubringen
NIEDERZWEHREN.
Die drei Schläger aus dem Minicar sind ermittelt. Es handelt es sich um Männer im Alter von 24, 25 und 43 Jahren aus Kassel. Bei diesen soll es sich um die Insassen des Minicars gehandelt haben, die den 62-jährigen Jogger angegriffen und verletzt hatten (wir berichteten).

Zu der Auseinandersetzung war es an Heiligabend gegen 16:20 Uhr an der Frankfurter Straße in Niederzwehren gekommen. Der 62-jährige Jogger hatte sich zuvor über einen aus dem Minicar in seine Richtung geworfenen und explodierenden lauten Böller beschwert. Die Fahrgäste des Minicars sollen den 62-Jährigen daraufhin unvermittelt angegriffen, niedergeschlagen und nach Zeugenangaben noch am Boden liegend getreten haben. Das Opfer musste anschließend mit Kopfverletzungen von einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden. Die Täter waren mit dem Minicar vom Tatort geflüchtet.

Die Ermittler hatten im Laufe der Woche bereits mehrere Zeugen der Auseinandersetzung vernommen und waren den Erkenntnissen zum Start und Ziel der Minicar-Fahrt nachgegangen. Dabei ergaben sich mehrere Hinweise auf die drei Männer, gegen die sich nun der Tatverdacht richtet. Darüber hinaus wurde bekannt, dass einer der Täter einer couragiert einschreitenden älteren Dame gedroht haben soll, sie umzubringen. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizei in Kassel, Tel. 0561-9100. (wal | ots)

Mehr zum Thema lesen Sie hier:
Kassel: Böllerwerfer verprügeln Jogger

nh24 bei Facebook
https://www.facebook.com/nh24de

Share
 

Kommentare

 
+58 # muenchinger 2016-12-29 20:30
nach feststellung der personalien sicherlich wieder auf freiem fuss.
Dem Administrator melden
 
 
-105 # Black Betty 2016-12-29 22:40
Warum gleich in das Gefängnis? Nur weil ein paar freche Alte in Ihre Schranken verwiesen wurden. So sehe ich das
Dem Administrator melden
 
 
+53 # kimyhi 2016-12-30 10:37
Black Betty: Seien Sie froh und glücklich darüber, daß himmelschreiend e Dummheit und Einfältigkeit nicht bestraft wird. Wenn man so eine feige Tat befürwortet, sollte man sich unbedingt selbst mal hinterfragen !!!
Dem Administrator melden
 
 
+61 # Schwälmer 2016-12-29 22:38
Wichtig ist, dass die Täter auch einen, ihrer Tat entsprechenden, hart urteilenden Richter finden.
Dem Administrator melden
 
 
+64 # Mr.Hyde 2016-12-30 08:48
Wo wollen sie denn so einen Richter noch finden ? Heute wird doch kein Urteil mehr von einem Richter gesprochen sondern von Gutachtern und Sozialarbeitern . Für alles wird heute eine Entschuldigung gefunden .Es wird alles solange vor Gericht hin und hergedreht und relativiert bis die Täter Grinsend den Gerichtsaal verlassen . In diesem Land zählt nur Täterschutz . Die Opfer bleiben nur um viel Geld für Anwälte erleichtert und gedemütigt zurück . Um die kümmert sich nach Gewalttaten niemand. Aber die Täter müssen meist nicht mal den Anwalt bezahlen und werden danach noch vom Staat betreut . Hier läuft was verkehrt in dem System !!!
Dem Administrator melden
 
 
-11 # Schewardnadse 2016-12-31 19:15
Alles ist schwarz, nichts ist mehr weiß.

Das ist postfaktisch, einfach erklärt von Mr. Hyde.

Guten Rutsch, früher war außerdem alles besser.
Dem Administrator melden
 
 
-43 # Zella 2016-12-30 16:50
Gratuliere Mr.Heyde. Sie sind voll im postfaktischen Zeitalter abgekommen, nichts von dem was Sie schreiben stimmt, ist aber geeignet Vorurteile zu bestätigen und Emotionen zu wecken.
Dem Administrator melden
 
 
+24 # kimyhi 2016-12-31 13:08
Zella: und die Erde ist eine Scheibe und Bambi ist nicht tot. Kommen Sie zurück in die Realität, die Mr.Hyde treffend dargestellt hat. Bei unserer Gerichtsbarkeit geht es allzu Häufig um Täterschutz, die Opfer werden allein gelassen.Das ist leider kein Vorurteil sondern Realität !!!!!!!!!!!!
Dem Administrator melden
 
 
-31 # Zella 2016-12-31 15:13
Vielen Dank für den Einblick in Ihr zurückgeblieben es mittelalterlich es Weltbild. Sie sollten bei Ihrem Spezialgebiet Herrn Siebert bleiben, davon verstehen Sie mehr als von der Justiz,
Dem Administrator melden
 
 
+3 # kimyhi 2017-01-02 09:40
Zella: Ausser Herrn Siebert gehören zu meinem Spezialgebiet auch noch Herr Weinmeister sowie degenerierte Kommentatoren !!!
Dem Administrator melden
 
 
-14 # Zella 2017-01-03 17:57
Einer der zu Ihrem Spezialgebiet Gehöhrenden ist ausgezeichnet worden.
Dem Administrator melden
 
 
+2 # Shop 2017-01-04 12:09
Bei "Gehöhrendes" reicht ein h ;-)
Dem Administrator melden
 

Comments are now closed for this entry

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Aktuelle Videos

Werbung

Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner

 

Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24