Banner
Banner
Banner
170 Teilnehmer und Helfer bei Sternausbildung Drucken E-Mail
Samstag, den 30. September 2017 um 20:28 Uhr

Die Teilnehmer der Sternübung ©Foto: nh24 | Wittke-FotosFeuerwehrleute erweitern ihr Können an 11 Stationen
BORKEN (HESSEN). Die Feuerwehr Borken hat nach Niedenstein, Besse und Gudensberg am Samstag die vierte jährliche nh24 FotostreckeSternübung des Kreisfeuerwehrverbands Fritzlar-Homberg ausgerichtet. Bis auf Bad Zwesten waren auch alle Kommunen in Gruppenstärke vertreten.

Mit dabei waren auch die DLRG, das DRK und das THW, die drei der elf Ausbildungsstationen besetzten und das praktische Können der Feuerwehrleute ein ums andere Mal forderten. Unterstützung erhielten die Borkener von ihren Kameraden aus Singlis/Lendorf und Trockenerfurth sowie von der Feuerwehr Gudensberg (Feldküche) und der Besatzung des ELW 2 des Landkreises.

Erklärtermaßen stand bei den einzelnen Stationen das Erwerben von Kenntnissen und nicht der Wettkampf unter den Mannschaften im Mittelpunkt. So bekamen auch viele junge Feuerwehrleute, die überproportional stark vertreten waren, Einträge für den Truppmann 2 in ihr Ausbildungsheft. Insgesamt waren über 170 Feuerwehrleute und Helfer am Samstag in die Übung eingebunden.

©Foto: nh24 | Wittke-FotosAn diesem Wochenende sind auch 11 Mitglieder der Partnerfeuerwehr aus Méru (Frankreich) zu Besuch in Borken. »Die Kameraden beobachteten einzelne Stationen der Sternübung, besuchten am Nachmittag die Leitstelle in Homberg/Efze und nahmen am Kameradschaftsabend teil«, wie Thomas Weis informierte.

Am Anfang steht aber auch bei der Feuerwehr die Theorie. Im Borkener Feuerwehrhaus ging es zunächst um Photovoltaikanlagen, deren Bau- und Funktionsweise sowie die möglichen Gefahren während eines Einsatzes.

Anschließend folgten 11 Ausbildungsstationen in Borken, Trockenerfurth und Singlis

  • Brandmeldeanlage
  • Erste Hilfe
  • Geschicklichkeitsübung
  • Gefahrgut
  • Absichern und absperren
  • Brandbekämpfung und Leitern
  • technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen
  • Pkw-Brand
  • Retten von eingeklemmten und verschütteten Personen
  • Wasserrettung
  • Menschenrettung mit Brandbekämpfung

Mit dabei waren

  • Borken
  • Edermünde
  • Fritzlar
  • Gudensberg
  • Homberg (zwei Mannschaften)
  • Jesberg
  • Knüllwald
  • Neuental
  • Niedenstein
  • Wabern

Ein äußerst positives Fazit der Sternausbildung zogen während der Verabschiedung der Teilnehmer am Feuerwehrhaus Borkens Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm und Wehrführer Mario Diehl. Einziger Wermutstropfen für Diehl war das Fehlen einiger Verantwortlicher des Kreisfeuerwehrverbands Fritzlar-Homberg, der Ausrichter der Veranstaltung war.

Im kommenden Jahr findet die Sternübung in Jesberg statt. (wal)

Banner

Share
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24