Banner
Banner
Baunatal bleibt auch im Derby sieglos Drucken E-Mail
Samstag, den 13. Mai 2017 um 18:48 Uhr

©Foto: pm | nhKSC Baunatal – OSC Vellmar 1:1 (1:1)
BAUNATAL.
Das zweite 1:1-Unentschieden in Folge lässt den KSV Baunatal weiter in Richtung Abstiegszone der Fußball-Hessenliga blicken.

Diesmal hieß der Gegner des Lokalderbys OSC Vellmar. Dabei zeigte der KSV seine bekannte Einsatzstärke und guten Kampfgeist. Zugleich offenbarte die Nebe-Elf aber auch ihre alt bekannte Schwäche: nämlich die schlechte Chancenverwertung.

Das Lokalderby, dem beiden Seiten schon aufgrund der unsicheren Tabellensituation entgegenfieberten, begann mit einem ruhigen Moment. Das gemeinschaftliche Innehalten der Fans aus Baunatal und Vellmar galt dabei dem jüngst verstorbenen KSV-Kicker Hans Michel. Es war ein bewegender Moment, den beide Mannschaften sowie sämtliche Zuschauer gemeinsam teilten.

Anschießend fanden die Gastgeber im Parkstadion schneller und auch besser ins Spiel. Die gut 500 Zuschauer sahen schon zu Beginn eine Baunataler Elf, die sich dem Ernst der Lage im Kampf um den Ligaverbleib voll bewusst war. So machte Baunatals Maximilian Werner schon in der 4. Minute mit einem guten Fernschuss auf sich aufmerksam, der allerdings sein Ziel verfehlte. Kurz darauf erhielt Werner sogar noch eine aussichtsreichere Chance im Strafraum. Doch diesmal war der Gästekeeper Tobias Schloeffel schneller am Ball. Kurz darauf flankte Janik Szczygiel mustergültig auf Kyung Ho Lee, der dann allerdings im Abschluss ebenfalls nicht konzentriert genug war. Immerhin nahm das Spiel nun immer mehr an Fahrt auf.

Pforr trifft zum 1:0

©Foto: pm | nhDann plötzlich ergab sich für die bis dahin sehr auf Sicherheit bedachten Gäste aus Vellmar eine Torchance durch Egli Milloshaj, dessen Torschuss nur sehr knapp am KSV-Gehäuse vorbeizischte. Glück für Baunatal – und zwar doppeltes, denn im Gegenzug kamen die Platzherren nun zu einer eigenen Riesenchance: Nach Vorlage des quirligen Kyung Ho Lee war es Goalgetter Manuel Pforr, der die Platzherren mit seinem 13. Saisontreffer unter dem Jubel der Fans in der 18. Minute in Führung brachte. Bis dahin war die Welt noch in Ordnung.

Doch dieses Fußballerglück währte nicht lange. Durch den Rückstand waren die Gäste gezwungen, selbst stärker in die Offensive zu gehen. Dabei glänzten die OSC-Kicker streckenweise mit ihrem guten und präzisen Kurzpassspiel. So ging dem 1:1-Ausgleichstreffer von Enis Salcovic in der 23. Minute ebenfalls eine gute Passkombination voraus, welche die Baunataler Defensive nicht stoppen konnte. Danach ergab sich ein sichtbarer Bruch im Spiel, in dem die Gäste nunmehr erneut auf die Defensivarbeit sowie mögliche Konter bauten, während Baunatal durch den Ausgleichtreffer sichtlich geschockt war. Das Spiel plätscherte dahin.

Erst zum Ende des ersten Durchganges gab es wieder Sehenswertes. So wurde Vellmar in der 37. Minute durch einen Salkovic-Freistoß und die anschließende Ecke gefährlich, während sich auf der anderen Seite Antonio Bravo-Sanchez in Szene setzte. Der hätte fast den zweiten KSV-Treffer des Tages erzielt, doch sein guter Schuss wurde durch eine beeindruckende Rettungstat vom OSC-Kicker Sebastian Wagner ebenso glänzend vereitelt.

Viele Chancen, keine Tore

©Foto: pm | nhIn Durchgang zwei startete der KSV ähnlich engagiert wie zu Beginn der Partie – allerdings ohne zählbaren Erfolg. Es gab viele Chancen aber keine Tore mehr. Streckenweise ergaben sich durch die gute OSC-Defensivarbeit und ihr sicheres Kurzpassspiel kaum Chancen für die siegeshungrigen Baunataler. Ein Sieg in diesem so wichtigen Lokalderby hätte die erhoffte Befreiung vor dem Abstiegsgespenst bewirkt. So aber rannten die KSC-Kicker zwar stets bemüht gegen den Gegner an, blieben dabei aber zumeist erfolglos (Szczygiel 50., Springer und Borgardt 55., Samson 76., Merle 85.).

Schnell machte die Rede von der mangelnden Chancenverwertung die Runde auf der gut besetzten Tribüne im Parkstadion. Dies zog sich beinahe durch die gesamte Saison – allerdings ebenso die absolut lobenswerte Moral der Baunataler Jungs.

Finaler Sturmlauf ohne Erfolg

Die große Kampfbereitschaft der Nebe-Elf zeigte sich dann auch wieder in der Schlussphase des letzten KSV-Saisonheimspiels. Dabei ergaben sich zahllose Tormöglichkeiten, von denen allerdings kaum eine wirkliche Gefahr für des Gegners Kasten ausstrahlte. So blieb auch der finale Sturmlauf der KSV-Kicker ohne Erfolg.

Gegen Spielende wurde es dann auch noch hektisch, als der Vellmarer Oliver Scherer zunächst den Ball wegtrat, einen kleinen Tumult anzettelte und anschließend die folgerichtige Gelb-Rote-Karte sah. Das Spiel wurde nun immer unruhiger, die Baunataler zugleich immer wütender in ihren Angriffsbemühungen. Allein es half nichts. Nach dem Abpfiff jubelten die Gäste aus Vellmar über das magere Unentschieden, während die Baunataler noch lange nach dem Abpfiff die Köpfe hängen ließen.

Doch noch ist die Hessenliga-Saison nicht verloren und auch noch nicht vorbei: Bereits am 20. Mai tritt Baunatal in Griesheim an. Es wird ein spannendes Duell auf Augenhöhe, da beide Teams nur einen Punkt und einen Tabellenplatz auseinander stehen. Es bleibt also spannend – und Baunatal hoffentlich weiter am Ball. (pm)

Share
 

Kommentare   

 
-7 # Ahle Worscht 2017-05-13 19:32
Waaaas 500 Zuschauer beim KSV Baunatal??? So viele wie lange nicht mehr? Gibt's denn die 5 bis 10 kröhle hannes noch da?
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren | Dem Administrator melden
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner

Prospekte und Flyer

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner

Werbung

Banner
Banner
Banner
Banner
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24