Kolumne

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0058f0c/joomla1_5/plugins/system/modulesanywhere.php on line 159
DIE KOLUMNE: Aschermittwoch Drucken E-Mail
Freitag, den 24. Februar 2012 um 05:45 Uhr
Rainer SanderSchwalmstadt. Es mag an der Kürze der Karnevals-Session gelegen haben, dass die Politik unsere Jecken und Narren so freudig unterstützt hat. Mitten in der Faschings-Hochsaison kam beispielsweise der Vorschlag einer Strafsteuer für Kinderlose. Helau! Die Währungskrise treibt in Griechenland indesin stets höhere Regionen. Der Finanzbedarf steigt mit jedem Rettungsschirm. Helau! 

Die guten Freunde konnten Christian Wulff nicht mehr retten. So kam der Rücktritt quasi zur Unzeit, nämlich als alle Büttenreden bereits geschrieben und alle Rosenmontags-Motive schon in Pappmaschee „gemeißelt“ waren. Der parteilose Gauck wird von Roten und Grünen als Nachfolger vorgeschlagen, von den Liberalen unterstützt und am Ende schwenkt auch die konservative Angela Merkel ein: er sei ein guter Kandidat. Eigentlich war der Trick richtig gut, einen im Grunde durch und durch ebenfalls konservativen Ost-Pfarrer von Grünen und Roten vorschlagen zu lassen, deren Linke Basis bereits jetzt über das Kuckucksei wettert. Für einen Moment hatte das Wahlvolk geglaubt, in der Politik seien Vernunft und Bürgerwille wichtig geworden,

Diskussionen über Gesichtsverlust, Sieg und Niederlage haben das sehr schnell wieder korrigiert. Helau!

Und Aschermittwoch ist noch lange nicht alles vorbei! Auch der Naturschutz treibt Blüten, dass daraus bald ein hübsches Blumenmeer entstehen könnte. Dass Kamm-Molche gegen Autobahnen gut sind, ist inzwischen bekannt. Wenn im Knüllgebirge Haare der Wildkatze gefunden werden, können damit Windkraftanlagen verhindert werden. Die ersten Kreativen wittern bereits ein neues Geschäftsfeld: die Zucht und den Vertrieb seltene Tiere oder Tierprodukte, um Baumaßnahmen zu verhindern.

Nach den Protesten für ein Nachtflugverbot in Frankfurt formieren sich – getragen vom Erfolg – die ersten Streiter für ein Nachtfahrverbot von Güterzügen auf Bahngleisen. Dann ist es sicherlich nur noch eine Frage der Zeit, bis auch Nachtfahrverbote auf Autobahnen und Durchgangsstraßen diskutiert werden. Wir haben die liberalsten Ladenöffnungszeiten und offene Kneipen bis in die Nacht, aber was nützt all das, wenn wir irgendwann spät abends nicht mehr nachhause fahren dürfen?

Ihr

Rainer Sander
 
<< Start < Zurück 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 Weiter > Ende >>

Seite 231 von 240
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by NH24